Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘strickidee’

Handysocken aus Bravo Color Jacquard

Wie ich schon berichtet habe, habe ich schon mehrfach Handysocken oder ähnliche Kleinigkeiten mit dem preiswerten Garn „Bravo“ von Schachenmayr gestrickt. Lest dazu diesen Artikel.  Das Garn lässt sich problemlos verarbeiten, ist weich, strapazierfähig, vormbeständig und das was wichtigste ist bis 40 Grad mit der Maschine waschbar und es färbt garantiert nichts aus. Es besteht aus 100% Polyacryl und ist somit auch für Allergiker geeignet.

Bravo gibt es in allen Farben, ich weis gar nicht genau wieviele, aber selbst extremfarben wie Neongrün und Neongelb sind dabei. Zusätzlich gibt es die moulinee Farben (also leicht gesprenkelt) dunkelrot, dunkelblau, braun, schwarz usw…

Seit neuesten gibt es jetzt „Bravo Jacquard Color“ in mehren tollen Farbstellungen. Das Garn ist so eingefärbt das beim Verarbeiten ein farbenfrohes Muster entsteht, so wie man es sonst nur von Sockenwolle kennt.  Nur eben das Bravo eine extrem preiswerte Alternative ist. Color Jacquard kriegt man überall wo Schachenmayr geführt wird für 1,50€.

Hier nun meine ersten Handysocken aus dem ersten Knäul (welches bestimmt nicht mein letztes sein wird.

Die Handysocken werde ich in meinem Dawanda-Shop anbieten. Oder lest hier weiter wie ich meine Handysocken mache:

Spülis stricken macht Spaß

Das Spüli-Virus hat mich voll gepackt, denn das stricken dieser hübschen Kleinigkeiten macht richtig Spaß. Gestrickt wird meistens nach einfachen Textanleitungen wie z.B.: „4 rechts, 6 links, 12 rechts, 6 links, 4 rechts“. Dabei muss man sich schon etwas konzentrieren und immer mitzählen doch da eine Reihe meist 38-58 Maschen fällt dies nicht sehr schwer. Bei den meisten Mustern strickt man die Rückreihen einfach nur rechts und hat somit eine kleine Verschnaufspause bis man wieder zählen muss. Dadurch das die Objekte so klein sind sieht man schnell Ergebnisse und so fällt einem das weitermachen umso leichter.

Manchmal arbeitet man auch einfach nur nach einem „Zählmuster“, das ist ein Kästchenschema auf dem die rechten und linken maschen unterschiedlich markiert sind. Ich persönlich zähle immer eine Reihe ab, schreib mir die Zahlen daneben und stricke die Reihe erst dann. Dadurch das die Zahlen neben den bereits erledigten Reihen stehen, verrutsche ich auch nicht in den Zeilen und weis noch wo ich bin.

Bei einem Zählmuster sieht man anhand des Musters schon wie es ungefähr aussehen wird, aber eine Textvorlage ist da spannender da man nicht genau weis wie es aussehen soll.

Spülivorlagen gibt es sehr viele im Internet, die meisten auf englisch aber es gibt auch viele gute deutsche. Die Motivauswahl ist schier unendlich aber dennoch habe ich festgestellt das es genau das was gesucht habe nicht gab und deshalb bin ich gerade dabei mir selbst Vorlagen zu erstellen. Diese werde ich erst mal selber stricken und wenn sie gut sind werde ich sie für Euch hier zur Verfügung stellen

Dieser Hase gefällt mir sehr gut, aber ich bin mit der Vorlage nicht so ganz zufrieden. Mir gefällt der Rand nicht so richtig, irgendwie ist es kein Viereck und auch kein Kreis.

Diese Anleitung war äusserst einfach zu stricken, in etwa 2-3 Stunden (vor dem TV) war es fertig. Woher ich die Vorlage hatte weis ich leider nicht mehr. Aber sobald ich es wieder finde poste ich hier den Link.

Frühlingsblümchen / Springflowers

Und ich habe noch mehr Babyschuhe nach der Anleitung „Frühling“ gemacht. Diesmal mit Häkelblümchen als Zierde und ich finde es total süss!

Gestrickt aus Schachenmayr Bravo (bei Karstadt 1.-€), Nadelstärke 2,5. Häkelnadel 3.

Die Anleitung zum Häkeln dieser Blüten habe ich auch auf nadelspiel.com entdeckt. Auch eine super verständliche Videoanleitung.

Diese Blümchen sind schnell gemacht und man kann sie zu allem möglichen einsetzten. Ich plane ein paar Babykleidungen mit diesen Blümchen zu machen.

Die oben gezeigten Schuhe sind schon verschenkt, aber wenn jemand auch welche haben will bitte ein E-mail, ich nehme auch Bestellungen an.

Geschenke schnell gestrickt

Dieses Jahr habe ich mich entschlossen nur selbstgemachte Weihnachtsgeschenke zu machen. Auch hatte ich mir vorgenommen sooo früh damit anzufangen, doch wie das so ist… nun sind es nur noch 4 Wochen und ich hab noch viel zu wenige fertige Geschenke.

Mein Lösungsweg führte mich im Karstadt zu den „Modegarnen“ dicke volumige Chenille Garne sind momentan total im Trend. Und das tolle daran ist, das man mit so dickem Garn extrem schnell fertig wird. Ideal für Ungeduldige oder auch Anfänger.

Mir hat das Garn „Troppo“ von Patricia gleich gefallen, es gibt es in meheren Farbstellungen. Drei davon habe ich hier verarbeitet aber es gibt noch mindestens 2-3 weitere. Eines mit vielen Orange-Pink Tönen und eines mit Grün/Lila. Erhätlich ist das Garn wahrscheinlich nur bei Karstadt denn auf der Manschette steht „Hergestellt für Karstadt“.Es kostet 2,50€. Das Material ist 100% Polyester, also Maschienenwaschbar und Formbeständig.

Für Pullover würde sich dieses Garn kaum eignen aber als Schaal ist es Ideal. Mein Versuch darau eine Mütze zu stricken ist etwas missglückt. Dadurch das das Garn so dick ist, wird die Mütze zu grob und hält die Ohren nicht wirklich warm.

Den Grün/Blau/Braunen Schaal habe ich mit 15 Maschen angeschlagen und insgesammt 4 Knäule verstrickt, er ist über 2M lang und ist für einen Großen Dicken Mann mit einer Farblich passenden Jacke gedacht.

Den Schaal in SW habe ich nur 10 Maschen angeschlagen, ich denke das reicht auch. Nach 2 Knäulen war er lang genug.

Der dritte Schall in Rosa/Lila habe ich im Gegensatz zu den anderen glatt rechts gestrickt, das sieht eleganter aus. Ich werde ihn aus 2 Knäul fertigstricken und am Ende mit Fransen versehen.

Mit Troppo zu stricken ist schon etwas ungewohnt am Anfang, denn man kann das Garn fast nicht um den Finger wickeln. Ich verwende Kunsstoffnadeln der Stärke 7. Die Allein waren schon gewöhnungsbedürftig. Nadeln der Stärke sind nicht grad billig, also wenn ihr Euch überlegt darein zu investieren arbeitet am besten gleich mehere Teile damit, das sich der Kauf lohnt.

Schnell fertig sind die Sachen auf jeden Fall, ich verstricke ein Knäul in etwa einer Stunde vor dem Fernseher… Also ein schöner langer Spielfilm und der Schaal ist fertig.

Wer von Euch Troppo haben will aber keinen Karstadt in der Nähe hat kann sich per Kommentar bei mir melden, dann versuche ich das Garn für Euch zu besorgen.

Weitere Farben

Strickidee Schneefegerhandschuh

schneefeger

Als Geburtstagsgeschenk für meinen Schwager sollte es was lustiges und einmaliges aber selbstgestricktes sein. Schal und Handschuh trägt er so gut wie nicht, Mütze schon gar nicht und Handytasche wäre auch nix für ihn. Da er in einer Schneereichen Gegend wohnt und sich immer beim Eiskratzen und Schnee vom Auto gegen über Kalte Hände beschwert, sich aber dennoch weigert Handschuhe anzuziehen… diese Idee:

Ein Feger für den Schnee auf dem Auto mit angestricktem „Handschuh“.

Gestrickt habe ich wie bei einer Socke, am Bündchen beginnend. Auf dem Handrücken eine kleine „Ferse“ eingearbeitet und dann zum Besen hin immer mehr abgenommen bis nur noch der Griff des Besens durch das Loch passt. Die letzten Reihen nur noch mit einer Nadel gestrick, und den Faden zwischen den Borsten hindurch geschlagen und auf der anderen Seite die nächste Reihe damit gestrickt. Somit ist der Besen „eingestrickt“.

Damit alles richtig fest halt hat, habe ich die Kante um das Loch noch mit einer runde feste Maschen umhäkelt und fest zugezogen, damit dort kein Schnee eindringen kann.

Wirklich waschbar ist dieses Objekt leider nicht, da es fest mit dem Handfeger verbunden ist. Wobei dieser komplett aus Kunststoff ist und eine Handwäsche durchaus mitmachen würde.

Das Garn ist „Bravo Color“ von Schachermayr. Nadel Gr 4.

Gekauft habe ich die Wolle bei Karstadt für 1,50€.

Schlagwörter-Wolke