Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘stoff’

Kommt ein Vogel geflogen!

Nach meinen Umzug, und massiver Probleme mit der Telekom (ich hatte 4 Wochen weder Telefon noch Internet!!!) kann ich jetzt endlich wieder bloggen.

So ein Umzug macht schon viel Arbeit und noch mehr Durcheinander. Zwar habe ich ein wenig Handarbeit gemacht, aber weder Lust noch Zeit darüber zu schreiben. Jetzt habe ich mich in der neuen Wohnung endlich eingelebt und auch mein Internet funktioniert, also kann ich jetzt endlich wieder bloggen.

Heute habe ich zum Ersten Mal etwas aus einem Tilda-Buch genäht.

Ich finde mein Vögelchen ist ganz gut geraten, dafür das ich sowas zum allerersten Mal gemacht habe.

Die Erklärungen und Schnitte in Tone Finnangers „Tildas Sommerwelt“ sind wirklich supereinfach. Wobei ich finde das Ausstopfen könnte ein wenig besser beschrieben sein, aber ich denke darauf wird in einem anderen Tildabuch genauer eingegangen. Für mich war wirklich das wenden und ausstopfen das schwierigste, ohne einen Kochlöffel Stiel wäre mir das nie gelungen 🙂 .

Auf jeden Fall hat es mir super Spaß gemacht und dieser Vogel wird sicher nicht lange alleine bleiben.  Schon allein weil ich viel weniger Stoff benötigt habe als ich angenommen hatte… aus  einem 15 cm Streifen kann man mindestens 3 Vögel machen schätze ich.

Also Fortsetzung folgt

Nähprojekt

Nachdem ich viele Jahre lang nicht mehr genäht habe, hab ich mir jetzt kürzlich wieder eine Nähmaschine zugelegt. Meine allerersten Projekte waren nur die üblichen Flickarbeiten. So langsam werde ich warm mit dem neuen Gerät und nun wage ich mich nach und nach an „größere“ Projekte.

Hier seht ihr mein Projekt Buchhüllen für die Bibeln der Mitglieder unseres Bibelkreises. Natürlich hat jeder eine andere Ausgabe mit einem anderen Format. Für dieses Buch wollte ich nichts zu knallig, modernes nehmen und vorallem Farben die nicht so empfindlich für Verschmutzungen sind.

Der Braune Stoff habe ich von Karstadt, es ist ein etwas dickeres Polyestergemisch das sich für diesen Zweck sehr gut verarbeiten lässt. Die Größeren Formate habe ich mit mit zwei Lagen festem Uni-Stoff (Baumwollgemisch) gefüttert damit die Hülle nicht ausleiert.

Ich habe nicht nach einer Vorlage gearbeitet. Einziges Hilfsmittel war ein „Schnittmuster“ der Formate der Bücher. Die Empfänger haben mir nur die Maße durchgegeben (Höhe, Breite, Rückenhöhe), damit habe ich ein Papiermuster zugeschnitten. Diesen Zuschnitt habe ich auf den Stoff gelegt und danach geschnitten und gebügelt.

„Gut vorgebügelt ist schon halb genäht“ hat meine Mutter früher manchmal gesagt. Da ist etwas dran. Alle Kanten habe ich zuvor kräftig umgebügelt und mir somit sehr viele Stecknadeln erspart. Mit geraden und ordentlichen Bügelkanten fällt nähen viel leichter.

Bei der Lila Buchhülle habe ich zwei Lesezeichen in die Oberkante des Rückens eingearbeitet. Hierzu habe ich farblich passende Satinkordel verwendet und am Ende kleine Herzchen angenäht.

Stühle beziehen

Hurra, ich habe es endlich gewagt! Seit Jahren ärgere ich mich über die hässlichen und unterschiedlichen Stühle und habe schon seit langem vor sie neu zu beziehen…

Jetzt endlich habe ich einen Stoff entdeckt der mir super gefällt, der für soetwas geeignet ist und der auch nicht zu teuer ist. Spezielle Möbelstoffe sind extrem teuer, da sie ja unter Umständen starken Kräften stand halten müssen. Meterpreise von 20 Euro und mehr sind da keine Seltenheit.

Der Stoff den ich verwendet habe ist eigentlich normaler Bekleidungsstoff, doch eine etwas dickere, stabilere Qualität die sich auch eignet. Doch wenn ich nochmal einen Stoff auswählen müsste, würde ich einen absolut nicht dehnbaren Stoff wählen, denn das Dehnbare stört eher beim Möbel bespannen.

Hier meine Werke von heute:

Bei diesem Stuhl (von dem ich zwei Stück habe) war das Bespannen gar kein Problem weil die Sitzfläche herausnehmbar ist und somit ganz einfach umspannt werden kann.

Bei den beiden anderen Stühlen stellte sich das schon komplizierter dar:

Bei diesem Modell sind weder Sitzfläche noch Lehne abnehmbar. Es war wirklich nicht einfach doch ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden… auch wenn da ne kleine Welle im Stoff ist.

Da man hier die Elemente nicht komplett umspannen kann sind die Tackernadeln auf der Vorderseite sichtbar. Diese müssen noch mit einem passenden Band abgedeckt werden… und ich fürchte bei der Farbe ist das nicht so einfach zu finden.

Leider konnte ich die Stühle auch noch nicht fertig machen, da mir die Tackernadeln ausgegangen sind 😦

Insgesamt muss ich zugeben das ich mir die ganze Sache wirklich komplizierter und schwieriger vorgestellt habe als sie ist. Ich kann Euch also nur ermutigen es auch mal zu versuchen.

Schlagwörter-Wolke