Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘schnelles stricken’

Spüli Stricken, ein Nadelstärkenexperiment

Die Anleitung zu diesem Spüli habe ich bei www.designs-by-emily.com entdeckt. Auf der Seite werden auch Anleitungen zum Kauf angeboten, doch diese ist frei.

Mir hat allerdings die Größe nicht so zugesagt, denn bei Emily werden nur 37 Maschen inclusive Rand angeschlagen, viele deutsche Anleitungen verwenden weit mehr. Um diesen Größenunterschied etwas auszugleichen und mal zu sehen wie es aussieht habe ich diesmal einfach dickere Nadeln verwendet.

Das Garn ist Schewe Baumwoll-Classic (vergleichbar mit Schachenmayr Catania) und statt der empfolenen 3,5 habe ich Nadeln Stärke 5 verwendet.

Das Stricken selber ging ein wenig schwerfälliger als mit dünnen Nadeln. Denn die dickeren Nadeln sind auch „stumpfer“ und man muss sich mehr anstrengen das Garn auch wirklich zu treffen.

Das entsandene Strickbild gefällt mir trotzdem sehr gut. Der Schmetterling ist trotz lockerer Maschen gut zu erkennen.  Das Spüli ist etwa 17×16 cm groß geworden.

Hier im Detail ist das Maschenbild gut zu erkennen, es ist schon erheblich luftiger als bei meinen anderen Spülis, aber ich finde die rechten und linken Maschen sind dennoch gut erkennbar.

Advertisements

„Frühling“ geht in Serie

Die Rede ist hier nicht nur vom Wetter, das sich dieser Tage von der Freundlichen Seite zeigt. Sondern von der ersten Babyschuh Anleitung die ich endlich schön umsetzten kann. Entdeckt habe ich ein Video mit der Anleitung hier. Die Erklärerin nennt sich EliZZZa13 und hat bei Youtube  eine ganze Reihe von sehr sehr guten Tutorials zum Stricken und Häkeln veröffentlicht. Auf ihrer Webseite www.nadelspiel.com findet man noch weitere Anleitungen. Vorallem für Anfänger absolut empfehlenswert!

fruehling-gelb

Dieses Paar habe ich aus einem Polyester-Noname Garn mit Stricknadeln Stärke 3 gestrickt.

Der Schuh ist etwa 10 cm lang geworden und passt wohl eher Babys bis 3 Monate. Von der Seite sieht man wie „banal“ aber wirkungsvoll er gemacht ist.

Die Rosa Schuhe sind aus Schachenmayr Bravo gestrickt, Nadelstärke 3, 30 Maschen angeschlagen.

Die Blauen sind aus altem Rippelgarn, deshalb weis ich nicht wie es heisst. Ich habe das Garn doppelt genommen und 34 Maschen angeschlagen, da die Schuhe für ein schon 12 Monate alten Jungen passen sollen.

Hier sieht man den Schuh von unten, im Grunde besitzt er keine „Sohle“ . Was aber gar nicht schlimm ist, denn die kleinen Babys laufen ja noch nicht. Für Kinder die schon laufen ist diese Art nicht sehr geeignet, da die mittige Naht drücken kann.

Der fast fertige blaue Schuh. Ein Schönes Geschenk für ein Baby/Kleinkind das man ohne große Kosten und zeitlichen Aufwand zaubern kann. Die Anleitung ist sehr leicht variierbar, ich werde als nächstes welche mit Druckknopfverschluss, Schleifen und Häkelblümchen machen.

Und hier… Tatata Taaaaaa !

Meine ersten Babyschuhe „in action“. Diese Lila-Farbenen Schühchen aus Schachenmayr Bravo habe ich schneller verschenkt als fotografiert. Ich habe die Mama dieser kleinen Dame mit einer ganzen Auswahl Schühchen überrascht und sie konnte sich welche aussuchen. Da die Kleine grad ein Farblich passendes Kleidchen an hatte wurden es diese.

Die Kleine ist 4 Monate alt und die Weissen Schuhe von oben sind ihr schon zu klein! Aber ich bin mir sicher sie finden auch bald ihren Abnehmer.

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, seid nicht schüchtern und schreibt mir wie ihr meine Sachen findet

Am Feiertag „durchgedreht“

6janDer 6. Januar ist bei uns Feiertag, heilige drei Könige. Nach den ganzen Feiern mit Familie und Freunde usw., habe ich gestern den Tag ganz alleine zuhause genossen und einfach nur viel ausgeruht und… „durchgedreht“

Aber im positiven Sinne, ich habe gleich mehere Teil auf meiner Strickmühle gestrickt und da man an diesem Gerät dreht… deshalb durchgedreht.

Entstanden sind ein Schal aus Brazilia Color und 4 Mützen. Denn ich mag so langsam keine Schals mehr sehen.

Auf die Idee gekommen bin ich dadurch das mir die Brazilia color Wolle zu bunt ist. Der Schal ist zu wild gemustert, ich finde das ist am ehesten was für Kinder… Um die Farben etwas abzuschwächen habe ich eine andere Wolle in zartem hellblau dazu genommen und einfach mal probiert ob man auf der Prym Maxi mit zwei Fäden stricken kann.

Es geht! Man muss zwar höllisch aufpassen das die Haken auch immer beide Fäden greifen aber es funktioniert. Logischerweise geht das stricken dann schwerer, also man muss viel mehr Kraft aufwenden beim Drehen, und auch die Geräuschentwicklung ist lauter.

Für die zweite Blaubunte Mütze habe ich sogar noch ein weiteres Garn dazu genommen. Also drei Fäden:

  1. Brazilia color
  2. hellblaues Handstrickgarn aus Polyester (Name weis ich nicht)
  3. graues Effektgarn „Rellana Tivoli“

Das dritte Garn finde ich einzeln potthässlich und dachte mir so kann ich es sinnvoll verarbeiten und die anderen bunten Farben etwas entschärfen. Ich finde das ist gelungen.

Mit drei Garnen auf der Strickmühle zu stricken ist anstrengend und geht bei weitem nicht so schnell wie das normale stricken. Dennoch würde ich empfehlen das mal zu probieren. Dadurch das die 3 Fäden zusammen so richtig schön dick sind, ist das gesrickte dann auch viel fester und breiter als wenn man einfach einen Schal strickt.

Strickmuster gibts keines, einfach nen Schlauch stricken, gegen Ende ein kleines Strück mit nur noch einem Garn und die Maschen zusammen ziehen. Der untere Rand rollt sich automatisch.

Für große Männerköpfe ist es vielleicht nix aber mein Kopf passt trotz Pferdeschwanz super hinein. Ich bin 1,75 groß und denke ich habe einen normalen Kopf.

Weil es so toll lief hab ich gleich mit einer anderen Garnkombination weitergemacht.

die Beige Mütze ist aus

  1. Brazillia Glitter in Beige
  2. Hellbraune Mohair Wolle (Rest ohne Etikett)
  3. Reste weisser Wolle

Angefangen habe ich mit allen drei Fäden und später weis weg gelassen. Gestrickt habe ich so lange bis das 50gr Knäul brazilia glitter leer war und dann noch ein bischen als „Deckel“ für die Mütze. Etwa 4cm.

Brazilia Glitter ist ein raffiniertes Garn mit eingearbeiteten Pailetten in gold. Aber auf der Strickmühle ist es wirklich nerfig, etwa jede 3. Pailette musste ich von Hand drehen damit die nicht quer vor dem Schlitz des Fadengebers hängen bleibt.  Die Strickmühle hat paarmal böse geknackt das ich schon dachte den Kampf Pailette gegen Strickmühle gewinnt die Pailette… paarmal hat aber auch die Mühle gewonnen und die glitzernden Teilchen in der Mitte geknickt Ist auch nicht Sinn der Sache.

Was mich überrascht ist wie stabil die Glitzerteile befestigt sind. Während des Srickens ist nicht eine Pailette heruntergefallen und auch das Garn ist nicht gerissen. Also kann man das fertige Teil auch ohne Bedenken der Waschmaschine anvertrauen.

die vierte Mütze ist aus gelben und schwarzen Resten sowie Brazilia Glitter in Creme. Die Stellen wo ich alle drei Garne gleichzeitig gestrickt habe gingen wirklich sehr sehr schwerfällig. Aber ich finde es war den Aufwand wert, die Mütze ist schön dick und hält die Ohren gut warm.

Wenn noch Fragen da sind hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar.

Weihnachtsgeschenke

Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen ALLE Weihnachtsgeschenke selber zu machen. Es gab für die Verwandten und Freunde vorallem selbst gestrickte Schals, Handysocken oder Salzteig-Ketten.

Allesamt kamen die Geschenke gut an, jedenfalls hat sich keiner beschwert… Die aus dem Chenile-Garn „Troppo“ von Patricia gestrickten Schals kamen besonders gut an. Gleich 3 der beschenkten wollten wissen ob ich nicht noch einen machen könnte für Mutter/Schwester oder Mann.

Die meisten sind besonders von der Weichheit sehr beeindruckt aber auch die modernen Farben begeistern. Aber auf jeden Fall denkt jeder das so ein Schal viel mehr Arbeit macht als er wirklich gemacht hat. Es hat also wirklich Vorteile so ein grobes Garn zu verarbeiten.

Hier ein paar wenige Bilder der Schals

tropposchalweis

tropporot

Die Bilder sind leider nicht sonderlich gut, sie sind halt spontan mit dem Handy gemacht.

Mehr Infos über die Wolle hier

gekurbelte Geschenke

Diese Weihnachtsgeschenke habe ich kurzfristig auf der Prym Maxi „gekurbelt“

Auf den Bildern sind die beschenkten Personen zu sehen und es will halt nicht jeder im Internet erkannt werden. Ich möchte dies respektieren.

fransenschal-lila

fransenschal-lila

.

.

Der erste Lilafarbene Schal ist aus zwei knäul Brazilia von Schachermayr auf der Prym Maxi Strickmühle gestrickt.

Fransengarn lässt sich auf der Mühle sehr gut verarbeiten. Von Hand möchte ich das garn allerdings nicht vertricken, denn diese Fransen nerfen mich während des strickens.

.

.

.

schal-gruen

 Dieser Herrenschal ist aus 3 Knäul (150gr) Tweed-Color von G-B auf der Strickmühle gestrickt.

Das Garn habe ich für 1,50 € pro Knäul auf einer Sonderfläche im Warenhaus entdeckt. Auf der Banderole ist eine Telefonnummer angegeben 02872 980885

Es hat eine Lauflänge von 110m und es wird Nadelstärke 3,5 empfohlen.

86%Polyacryl, 10% Wolle und 4% Viscose.

Auf der Prym Strickmühle läst sich das Garn schnell und problemlos verarbeiten.

Geschenke schnell gestrickt

Dieses Jahr habe ich mich entschlossen nur selbstgemachte Weihnachtsgeschenke zu machen. Auch hatte ich mir vorgenommen sooo früh damit anzufangen, doch wie das so ist… nun sind es nur noch 4 Wochen und ich hab noch viel zu wenige fertige Geschenke.

Mein Lösungsweg führte mich im Karstadt zu den „Modegarnen“ dicke volumige Chenille Garne sind momentan total im Trend. Und das tolle daran ist, das man mit so dickem Garn extrem schnell fertig wird. Ideal für Ungeduldige oder auch Anfänger.

Mir hat das Garn „Troppo“ von Patricia gleich gefallen, es gibt es in meheren Farbstellungen. Drei davon habe ich hier verarbeitet aber es gibt noch mindestens 2-3 weitere. Eines mit vielen Orange-Pink Tönen und eines mit Grün/Lila. Erhätlich ist das Garn wahrscheinlich nur bei Karstadt denn auf der Manschette steht „Hergestellt für Karstadt“.Es kostet 2,50€. Das Material ist 100% Polyester, also Maschienenwaschbar und Formbeständig.

Für Pullover würde sich dieses Garn kaum eignen aber als Schaal ist es Ideal. Mein Versuch darau eine Mütze zu stricken ist etwas missglückt. Dadurch das das Garn so dick ist, wird die Mütze zu grob und hält die Ohren nicht wirklich warm.

Den Grün/Blau/Braunen Schaal habe ich mit 15 Maschen angeschlagen und insgesammt 4 Knäule verstrickt, er ist über 2M lang und ist für einen Großen Dicken Mann mit einer Farblich passenden Jacke gedacht.

Den Schaal in SW habe ich nur 10 Maschen angeschlagen, ich denke das reicht auch. Nach 2 Knäulen war er lang genug.

Der dritte Schall in Rosa/Lila habe ich im Gegensatz zu den anderen glatt rechts gestrickt, das sieht eleganter aus. Ich werde ihn aus 2 Knäul fertigstricken und am Ende mit Fransen versehen.

Mit Troppo zu stricken ist schon etwas ungewohnt am Anfang, denn man kann das Garn fast nicht um den Finger wickeln. Ich verwende Kunsstoffnadeln der Stärke 7. Die Allein waren schon gewöhnungsbedürftig. Nadeln der Stärke sind nicht grad billig, also wenn ihr Euch überlegt darein zu investieren arbeitet am besten gleich mehere Teile damit, das sich der Kauf lohnt.

Schnell fertig sind die Sachen auf jeden Fall, ich verstricke ein Knäul in etwa einer Stunde vor dem Fernseher… Also ein schöner langer Spielfilm und der Schaal ist fertig.

Wer von Euch Troppo haben will aber keinen Karstadt in der Nähe hat kann sich per Kommentar bei mir melden, dann versuche ich das Garn für Euch zu besorgen.

Weitere Farben

Schlagwörter-Wolke