Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘schmuck’

statt Fernsehen

Seit meinem Umzug vorletzten Monat habe ich mein TV-Gerät noch nicht richtig angeschlossen, und ich muss sagen es stört mich momentan herzlich wenig. Ich vermisse das Fernsehen überhaupt nicht.

Stattdessen entdecke ich allerhand Handarbeiten aus meiner Jugendzeit wieder. So hab ich mich auch an Makramee erinnert. Ich glaube in der Grundschule haben wir mit dieser Technik Blumenampeln und Wandbehänge aus dicken Jutegarnen gefertigt.

Die Knotentechnik hatte mir immer schon sehr Spaß gemacht, aber Jute finde ich ein so unangenehmes Material… ich krieg fast Gänsehaut wenn ich nur daran denke sowas wieder verarbeiten zu müssen.

Von meinen Granny-Square Projekten habe ich noch zahlreiche Baumwollgarne hier liegen… und  Glas oder Kunsstoffperlen hab ich auch noch da…

Gestern Abend hab ich dann einfach mal probiert ob ich das wohl noch kann. Nach 2 kleinen misslungenen Versuchen hab ich dann „den Faden wieder gefunden“ und festgestellt das ich die wichtigsten Grundknoten noch zusammen bekomme!

Herausgekommen ist gestern Abend das:

makramee-schmuckset-pink
makramee-schmuckset-pink

Die Kette ist etwa 80 cm lang und ich habe drei rosa Glasperlen mit verarbeitet. Dazu passend habe ich ein Armband geknotet und einen Ring.

makrameekette-pink
makrameekette

Die Kette und das Armband waren schneller gemacht als ich erwartet hatte und ich dachte mir zu einem Schmuckset gehört doch noch mehr. Aber für passende Ohrringe fehlt mir noch die zündende Idee, also musste ein Ring her.

 
Ein Geknüpfter Ring aus Baumwollgarn ist eigentlich eine Gute Idee, denn er drückt garantiert nicht, stört nicht bei irgendwelchen Arbeiten, man kann sich nicht daran verletzten und Händewaschen ist auch kein Problem.
Ihn zu machen war dann doch etwas komplizierter. Ich brauche schon einige Versuche bis er so wurde wie ich ihn haben wollte.
Damit die Knoten auf der Innenseite der Hand nicht zu dick werden habe ich die Garnenden mit einem feineren Faden zusammengenäht, von dahier war der Ring arbeitsaufwändiger als die anderen beiden Teile.
 
makramee-ring-pink
 
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und werde sicher bald noch mehr Schmuck auf diese Weise fertigen, denn es macht echt Spaß.

Natürliche Formen

Heute will ich Euch mal wieder eine meiner Ketten zeigen:

natuerliche-formen

Es handelt sich um eine Lange Kette mit etwas über 70 cm Länge. Die mintfarbenen Elemente sind aus Salzteig gebacken und mit Wasserfarbe bemalt, danach mit Hautverträglichem Klarlack lackiert.

Die Kordel ist eine Satinkordel von Buttinette.

Ich habe die Kette „natürliche Formen“ genannt, weil die Salzteigelemente ja fast nur einfache „Teigklumpen“ sind und alles andere nur Knoten aus der Satinkordel. Also alles Formen die fast von alleine entstehen. Dennoch sehr wirkungsvoll.

Bei Kaufinteresse oder Fragen zu dem Artikel einfach einen Kommentar hinterlassen.

Salzteig und Glasperlen in Zartrgrün

zartgruen

zartgruen

Diese kurze Kette besteht aus kleinen Glasperlen und … ja das Große sind Salzteigperlen.

Bemalt sind die Salzteig Elemente mit Wasserfarbe und danach mit viel Klarlack lackiert. Dabei habe ich akribisch darauf geachtet das der Lack bis an die Löcher (teilweise hinein) geht, damit keine Farbe durch Schweiss und Feuchtigkeit ausgewaschen werden kann.

Die Kette hat eine Länge von 44 cm, hat 9 etwa 1 cm dicke Salzteigperlen und wird mit einem Kettenverschluss geöffnet.

Braunglänzende Steine?

braun

braun

Meine neueste Kreation ist eine sehr lange „Kette“. Ideal um sie auf einem dicken Pulli zu tragen. In einem sehr schönen Braunton, passt sie wunderbar auf Schwarz und zu warmen Herbstönen.

Die Kette ist etwa 90 cm lang und besteht aus zart schimmernder Satinkordel die nur geknotet wurde. Ideal also auch für Allergiker, die keine Metallverschlüsse vertragen.

Die vier sehr großen „Steine“ Steine „>sehenaus wie Stein oder Keramik, da werden sicher einige Leute fragen was das ist. Denn Steine in der Größe wären bestimmt zu schwer. So wie sie ist wiegt die gesamte Kette gerade mal 50 Gramm!

Die Salzteigsteine sind mit braunen Nagellack lackiert, der einen wunderschön Gold-Braunen Glanz hat. Der Lack deckt nicht gleichmäßig auf den unregelmäßig geformten Steinen und lässt so das Material noch natürlicher wirken.

Gerade die Unregelmäßigkeit macht diese „Steine“ so interessant, sie wirken fast wie Kieselsteine die durch Wasserauswaschungen so geformt wurden.

Hallo erstmal

Hallo Bloggerwelt,

hier entsteht mein Bastel- und Schmuck-Blog in dem ich meine kleinen Kunstwerke der Welt zeigen möchte.

Einen Teil meiner Schmuckstücke werde ich auch zum Verkauf anbieten, dazu werde ich von hier auf meine Ebay-Auktionen und meine www.von-dir.de Seite verweisen. Doch in erster Linie ist dieser Blog nicht komerzell gedacht sondern um meine Bastelideen zu verbreiten

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

blog-o-rama.de

Schlagwörter-Wolke