Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘salzteigperlen’

Natürliche Formen

Heute will ich Euch mal wieder eine meiner Ketten zeigen:

natuerliche-formen

Es handelt sich um eine Lange Kette mit etwas über 70 cm Länge. Die mintfarbenen Elemente sind aus Salzteig gebacken und mit Wasserfarbe bemalt, danach mit Hautverträglichem Klarlack lackiert.

Die Kordel ist eine Satinkordel von Buttinette.

Ich habe die Kette „natürliche Formen“ genannt, weil die Salzteigelemente ja fast nur einfache „Teigklumpen“ sind und alles andere nur Knoten aus der Satinkordel. Also alles Formen die fast von alleine entstehen. Dennoch sehr wirkungsvoll.

Bei Kaufinteresse oder Fragen zu dem Artikel einfach einen Kommentar hinterlassen.

Braunglänzende Steine?

braun

braun

Meine neueste Kreation ist eine sehr lange „Kette“. Ideal um sie auf einem dicken Pulli zu tragen. In einem sehr schönen Braunton, passt sie wunderbar auf Schwarz und zu warmen Herbstönen.

Die Kette ist etwa 90 cm lang und besteht aus zart schimmernder Satinkordel die nur geknotet wurde. Ideal also auch für Allergiker, die keine Metallverschlüsse vertragen.

Die vier sehr großen „Steine“ Steine „>sehenaus wie Stein oder Keramik, da werden sicher einige Leute fragen was das ist. Denn Steine in der Größe wären bestimmt zu schwer. So wie sie ist wiegt die gesamte Kette gerade mal 50 Gramm!

Die Salzteigsteine sind mit braunen Nagellack lackiert, der einen wunderschön Gold-Braunen Glanz hat. Der Lack deckt nicht gleichmäßig auf den unregelmäßig geformten Steinen und lässt so das Material noch natürlicher wirken.

Gerade die Unregelmäßigkeit macht diese „Steine“ so interessant, sie wirken fast wie Kieselsteine die durch Wasserauswaschungen so geformt wurden.

So bekommen meine Perlen ihre Farbe

Bemalen

Bemalen

Ich verwende für meine Perlen nur Farben, von denen ich überzeugt bin das sie nicht giftig sein können. Denn man trägt den Schmuck ja recht nah auf der Haut und durch Schweiss oder Reibung könnte sich ja doch eventuell mal etwas Farbschicht lösen.

Aus diesem Gedanken heraus habe ich zuerst mit wirklich Hautverträglichen Lacken experimentiert… tja… welche Lacke sind Hautverträglich?

Ganz einfach Nagellacke sind dazu gemacht auf den menschlichen Körper aufgebracht zu werden, sie sind haltbar gegenüber Feuchtigkeit, Schweiss und Fett und unterliegen strengsten Auflagen das sie nicht giftig sein dürfen. Denn selbst wenn jemand Fingernägel kaut und die Farbe in den Körper kommt darf nichts passieren.

Ein weiterer Vorteil ist, das bei jedem Nagellack ein Pinsel schon dabei ist;-) Somit spare ich Materialien und kann sofort loslegen.

Der Nagellack lässt sich recht einfach auf die Salzteigkugeln (oder andere Formen) auftragen und ist je nach Sorte binnen weniger Minuten getrocknet. Manche Nagellack Farbtöne sind nicht ganz deckend, doch das ist absolut kein Nachteil, denn dies kann sehr schöne Effekte auf dem Salzteig hinterlassen.

 

 

Bastellacke:

Diese haben den Vorteil das sie in größeren Mengen angeboten werden und die Farbauswahl ist natürlich ein ganz andere als bei Nagellacken. Angeblich sind sie nicht giftig und lösen sich nicht von dem lackierten Material.

Bei meinen Salzteig-Perlen möchte ich mich nicht darauf verlassen, das sie nicht irgendwann porös werden und sich kleine Lackpartikel lösen. Aus diesem Grunde verwende ich Bastellack nur für sehr lange Ketten bei denen die Perlen nicht am Hals anliegen. Hier werden die Perlen auf der Kleidung getragen und haben keinen permanenten Kontakt zur Haut.

 

Plaka-Farben:

sind sehr preiswert und werden in zahlreichen Farben angeboten. Allerdings finde ich hier die Auswahl der Farbtöne nicht so ideal. Ausserdem muss nach dem Trocknen ein klarlack verwendet werden, weil die Farbe sonst nicht wasserfest ist. Aus diesem Grunde verwende ich Plakafarbe nur für Dekogegenstände und nicht für Schmuck.

 

Wasserfarben:

Zu meiner Überraschung habe ich festgestellt das Wasserfarben gar nicht so schlecht sind um Salzteig zu bemalen. Ich befürchtete erst das das Farbergebniss viel blasser sein würde als erwartet doch es ist eher umgekehrt. Im Getrockneten Zustand wirken die Farmen intensiver als während des Malens.

Wichtig ist natürlich das man die mit Wasserfarben bemalten Teile mit Klarlack fixiert. Dadurch bekommen sie auch einen schönen glanz und das Farbergebnis wird nochmal intensiver.

Wasserfarben sind absolut ungiftig, selbt wenn man die Perlen lutschen würde… was man übrigens nicht lange macht, denn sie sind ekelhaft salzig!!!

Beim Auftragen des Klarlacks sollte man beachten das man ihn wirklich flächendeckend überall aufträgt, dies ist nicht immer gut zu sehen.

 

 

Klarlack:

verwende ich einen laut Herstellerangaben ungiftigen und wasserfesten Lack. Wichtig keinen Sprühlack verwenden, denn diesen kriegt man nie flächendeckend auf alle seiten der Perle!!!

Schlagwörter-Wolke