Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘nadelstärke 5’

meine Lieblingsmütze

dunkelrote-strickmuetze

meine Lieblingsmütze

Diese Mütze habe ich vor wenigen Tagen gestrickt und seit dem ersten Tragen ist sie meine absolute Lieblingsmütze.

Ihre Form sitzt bei mir sehr gut, so daß auch Ohren und Stirn schön warm gehalten sind und ich finde sie steht mir richtig gut.

Lange habe ich nach einer Anleitung für eine gutaussehende Mütze gesucht, und die meisten sind entweder viel zu aufwändig oder sehen an mir einfach nur albern aus. Diese Anleitung ist so banal aber effektiv, das ich eigentlich gar nicht damit gerechnet habe das sie so gut aussieht.

Gestrickt habe ich diese Mütze aus „Grosso“ der Marke Patricia. Dieses Garn besteht aus 85% Polyacryl und 15% Polyamid. Es hat eine Lauflänge von 150m/100gr und empfohlen ist eine Nadelstärke von 5-5,5.

Ich habe für die Mütze 80 Maschen auf dem Nadelspiel Stärke 5 aufgenommen und gleich mit dem Muster 2rechts 2 links begonnen. Nach etwa 5 cm eine Runde links gestrickt und dann wieder im Muster weiter. Nach etwa 26-30 cm habe ich immer die Linken Maschen zusammen gestrickt und in der nächsten Runde einfach den Faden durch alle übrigen Maschen gezogen und zusammengezogen.

Als Variation könnte man noch einen Ponpon auf die Nahtstelle setzen aber ich habe darauf verzichtet, denn ich finde das „Ende“ sieht ganz ordentlich aus.

Das Material Patricia „Grosso“ gibt es für 3.- Euro das 100gr Knäul bei Karstadt. Es gibt eine ganze Auswahl an aktuellen Farben. Sollte jemand von Euch Interesse an diesem Garn haben, und kein Karstadt in der Nähe haben, kann ich dieses gerne für Euch besorgen.

Advertisements

Spüli Stricken, ein Nadelstärkenexperiment

Die Anleitung zu diesem Spüli habe ich bei www.designs-by-emily.com entdeckt. Auf der Seite werden auch Anleitungen zum Kauf angeboten, doch diese ist frei.

Mir hat allerdings die Größe nicht so zugesagt, denn bei Emily werden nur 37 Maschen inclusive Rand angeschlagen, viele deutsche Anleitungen verwenden weit mehr. Um diesen Größenunterschied etwas auszugleichen und mal zu sehen wie es aussieht habe ich diesmal einfach dickere Nadeln verwendet.

Das Garn ist Schewe Baumwoll-Classic (vergleichbar mit Schachenmayr Catania) und statt der empfolenen 3,5 habe ich Nadeln Stärke 5 verwendet.

Das Stricken selber ging ein wenig schwerfälliger als mit dünnen Nadeln. Denn die dickeren Nadeln sind auch „stumpfer“ und man muss sich mehr anstrengen das Garn auch wirklich zu treffen.

Das entsandene Strickbild gefällt mir trotzdem sehr gut. Der Schmetterling ist trotz lockerer Maschen gut zu erkennen.  Das Spüli ist etwa 17×16 cm groß geworden.

Hier im Detail ist das Maschenbild gut zu erkennen, es ist schon erheblich luftiger als bei meinen anderen Spülis, aber ich finde die rechten und linken Maschen sind dennoch gut erkennbar.

Schlagwörter-Wolke