Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘handarbeit’

Einzigartige Granny Square Decke wird versteigert

Diese Einzigartige wunderschöne Granny-Square Decke, die in einem Gemeinschaftprojekt entstanden ist wird zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ versteigert.

Insgesamt 32 Häklerinnen aus Deutschland, Österreich und Schweiz haben die einzelnen Häkelquadrate gehäkelt und diese wurden nun zu einer Tagesdecke zusammengehäkelt.

Die Decke ist 1,80 x 2,20 m groß und eine passende rote und ebenfalls mit Häkelquadraten dekorierte Tasche gehört dazu. Sie ist aus reiner Baumwolle gearbeitet und somit hygenisch Waschbar und Farbecht.

Weitere Informationen über das Projekt und die Entstehung sowie die Möglichkeit zu Bieten findet Ihr hier:

Die einzelnen Häkelquadrate messen 20x20cm und wurden von 32 verschiedenen Personen nach unterschiedlichen Mustern gearbeitet. Hier ein paar Details:

Wir haben alle mit Schachenmayr Catania (100% Baumwolle) gearbeitet um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

Advertisements

neue Luxus-Handysocken mit Seide

zwei Handysocken mit Seide

Handysocken mit Seide

Diese beiden Handysocken habe ich aus dem Garn „Fiero“ von Schewe gestrickt. Erhältlich ist das Garn vermutlich nur bei Karstadt. Fiero besteht zu 37% aus Baumwolle und 17 % Seide sowie 46% Microfaser aus Polyactryl.

Das Garn ist extrem weich und war angenehm zu verarbeiten. Wobei man beim Stricken gut aufpassen musste, denn es gleitet sehr leicht von den Nadeln. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3 obwohl laut Banderole 4-5 angegeben sind. Für eine Handysocke wollte ich lieber ein festes geschlossenes Maschenbild.

Die Perlen stammen aus einer gemischten Packung mit bunten Perlen, das da genau die passende Farbe dabei war ist eher Zufall.

Für die beiden Handysocken habe ich jeweil 36 Maschen mit einem unvollständigen Nadelspiel (4 statt 5 Nadeln) angeschlagen. Denn ich bin der Meinung das bei so einer kleinen Runde 3 Nadeln genügen. Wieviele Reihen ich stricke mache ich jedesmal nach Schnautze, ich nehme eine andere Socke oder mein Handy als Größenmaßstab aber mache Handysocken absichtlich nicht alle gleich groß.

Diese beiden Socken biete ich in meinem Dawanda-Shop Han-dis-okay an. Schaut Euch dort mal um, ich würde mich über ein Kommentar sehr freuen.

mein Dawanda-Shop

Es ist endlich so weit, ich habe meinen Shop bei Dawanda eröffnet, dort könnt ihr meine Handysocken kaufen.

Für den Shop hab ich mir den Namen „Hän-dis-okay“ ausgedacht. Ausgesprochen wird es wie „Handysockee“… alles klar?!

Für heute sind jetzt erst mal nur ein paar meiner Werke im Shop aber ich werde in den kommenden Tagen und Wochen das Angebot mehr und mehr erweitern.

Dawanda ist echt toll, dort werden nur selbstgemachte Sachen angeboten. Vom Schaukelpferd über Schmuck und Acessoirs bis hin zu Glasperlen oder einzelnen Knöpfen gibts da so gut wie alles. Reinschauen lohnt sich!

Spüli Stricken, ein Nadelstärkenexperiment

Die Anleitung zu diesem Spüli habe ich bei www.designs-by-emily.com entdeckt. Auf der Seite werden auch Anleitungen zum Kauf angeboten, doch diese ist frei.

Mir hat allerdings die Größe nicht so zugesagt, denn bei Emily werden nur 37 Maschen inclusive Rand angeschlagen, viele deutsche Anleitungen verwenden weit mehr. Um diesen Größenunterschied etwas auszugleichen und mal zu sehen wie es aussieht habe ich diesmal einfach dickere Nadeln verwendet.

Das Garn ist Schewe Baumwoll-Classic (vergleichbar mit Schachenmayr Catania) und statt der empfolenen 3,5 habe ich Nadeln Stärke 5 verwendet.

Das Stricken selber ging ein wenig schwerfälliger als mit dünnen Nadeln. Denn die dickeren Nadeln sind auch „stumpfer“ und man muss sich mehr anstrengen das Garn auch wirklich zu treffen.

Das entsandene Strickbild gefällt mir trotzdem sehr gut. Der Schmetterling ist trotz lockerer Maschen gut zu erkennen.  Das Spüli ist etwa 17×16 cm groß geworden.

Hier im Detail ist das Maschenbild gut zu erkennen, es ist schon erheblich luftiger als bei meinen anderen Spülis, aber ich finde die rechten und linken Maschen sind dennoch gut erkennbar.

mein erstes selbst entworfenes Granny

Gestern hat Deutschland den Granprix gewonnen. Die Show aus Oslo ging fast 3 Stunden und da ich beim Fernsehen nicht nur einfach da sitzen kann habe ich gehäkelt und probiert ein Granny Square ohne Anleitung nur nach eigener Idee zu machen. Natürlich musste ich paarmal aufräufeln und neu beginnen doch mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden:

Ich beschäftige mich erst seit wenigen Wochen mit dem Thema Granny Squares und es hat mich schon ziemlich gepackt. Nachdem ich ein paar Videoanleitungen nachgearbeitet habe wollte ich auch mal probieren ob ich was eigenes entwerfen kann.  Mit den „Häkelschriften“ habe ich noch so meine Mühe, aus dem Grund kann ich auch hier noch keine Anleitung zeigen, aber ich bleibe an dem Thema dran. In ein paar Tagen veröffentliche ich hier eine Anleitung dazu.

Vorrausgesetzt es interessiert jemand…

ein „Granny“ für den Schrank

granny-fuer-schrank

Während dem Häkeln der Granny Squares für „ein Granny geht auf Reisen“ ist mir eine Idee gekommen. Ich habe in meinem Wohnzimmer ein viel zu modern und nicht gerade anmutig aussehendes Schränkchen. Und so kam mir die Idee einfach ein größeres Häkelquadrat zu machen und es als kleine „Gardine“ für das Vitrinenfach zu verwenden.

Gehäkelt habe ich aus Schewe Baumwoll Classic mit Häkelnadel 2,5.  Nur das Lila Garn ist Catania von Schachenmayr, und ich muss sagen die beiden Garne sind mein Empfinden identisch. Beide sind gleich Gut! Nur das das Garn von Schewe viel preiswerter ist.

Auf der Banderole ist Karstadt eingedruckt, also vermute ich das es nur dort zu kriegen ist. Da ich des öfteren in einem Karstadt bin, könnt Ihr mir gerne schreiben wenn ihr dieses Garn haben wollt. Ein Knäul mit 50 Gr (Lauflänge 115m, 100% Baumwolle) kostet 1,50€. Es gibt sehr viele Farben, fragt mich ruhig an.

Und So sieht das fertige Werk aus.

Das Schränkchen stammt angeblich von Ikea und war mal Teil eines Jugendzimmers.  Ich nutze es als eine Art „Phonoschrank“. Mein Möbelstil in dem Raum ist eine Mischung aus Modern mit hellem Holz und leichtem Landhaussstil in Weiss/Creme.  Und ich liebe dieses Hellgrün!

Hier mache ich mit!

Häkeln für einen Guten Zweck ist eine tolle Sache. Und besonders gefällt mir das dadurch das so viele Häklerinnen mitmachen der Arbeitsaufwand für die einzelne recht überschaubar ist.
Ich bin erst jetzt auf die Auktion aufmerksam geworden und hab mich kurzfristig noch eingeklinkt, doch ich hoffe das ich mit meinen Granny Squares dennoch helfen kann.

Wer weis vielleicht mach ich ja genau die 2-3 Squares, die noch gefehlt haben das ein perfektes Ganzes entsteht.

Meine ersten Granny Squares sind gerade in Arbeit und werde ich vielleicht heute noch hier zeigen.

Die Grundidee zu dem Projekt findet hier Hier

Schlagwörter-Wolke