Uschi ist zwanghaft kreativ

Archiv für die Kategorie ‘Blog-iges’

Rückblick auf 2012

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

19.000 Personen passen in das neue Barclays Center um Jay-Z performen zu sehen. Dieser Blog wurde in 2012 über 79.000 mal besucht. Wäre er ein Konzert im Barclays Center, würde es 4 ausverkaufte Vorstellungen benötigen, damit ihn so viele Personen sehen können.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Advertisements

Versteigerung zugunsten der Erdbebenopfer

Es ist vollbracht! Eine wunderschöne einzigartige Häkeldecke ist von zahlreichen Häklerinnen zusammengestellt worden.

Die Grannysqares wurden zum Großteil nach einer Anleitung von Nadelspiel.com aus reiner Baumwolle gehäkelt und im Großmütterchen-Blog gesammelt. Jeder der gerne Grannys-Häkelt war eingeladen so viele zu schicken wie er möchte. Genau festgelegt waren Material und Größe der einzelnen Quadrate.

Hier sieht man ein paar Details der wunderschönen Einzelteile.

Die Decke besteht aus 13×19 Häkelquadraten also aus 247 Stück!!

Jedes dieser Grannysquares besteht aus 2-4 Farben, also pro Farbe 2 Fäden zu vernähen… bei einem Durchschnitt von drei wären das 750 Farben mit je zwei Fadenenden. Für jedes Granny brauche selbst eine erfahrene und schnelle Häklerin je nach Muster etwa eine Stunde. Also stecken alleine in den Einzelteilen mehr als 250 Stunden Arbeit. Hinzu kommt ja noch das zusammenhäkeln, was wirklich aufwändig ist!

Der Aktuelle Preis von 300€ ist angesichts der Arbeit die in so einer Decke stecken absolut akzeptabel. Aber die Einzigartigkeit und Schönheit einer solchen Handarbeit ist eigentlich unbezahlbar.

Der Erlös dieser Auktion bekommen nicht diejenigen die sich die Arbeit gemacht haben, sondern wirklich bedürftige Menschen in Japan die durch das Erdbeben verletzt oder obdachlos geworden sind und vielleicht sogar Angehörige verloren haben.

Diese Menschen sind in Not. Und wir hier in Europa sind in der glücklichen Lage einfach nur aus Freude am Häkeln solche schönen Einzelstücke zu zaubern. Wenn Du in der Lage bist, dein schönes Zuhause durch so eine Decke noch gemütlicher und schöner zu machen…

                            dann Danke deinem Gott

                                                                                  … und biete hier mit!

Schreib-Blockade aber keine Kreativ-Blockade

Liebe Besucher,

sicher wundert Ihr Euch warum es in der letzten Zeit so wenig neue Artikel von mir gibt. Das bedeutet nicht das ich nicht mehr kreativ tätig bin. Im Gegenteil, ich habe in den letzten Wochen viel unterschiedliches gemacht, doch irgendwie weder Zeit noch Lust gefunden darüber zu bloggen. So eine Art Schreib-Blockade…

Aber ich denke das dies jetzt besser wird.

Hier seht ihr meine Grannys für die Grannylieseln-Tauschaktion.

Was ich daraus mache zeige ich Euch hier in Kürze.

Des weiteren bin ich momentan an einer Babydecke für ein neues Baby in meiner Verwandschaft. Der kleine Phillip ist am 11.3. zur Welt gekommen und die Decke ist immernoch nicht ganz fertig… auch ein Grund warum ich wenig Zeit zum schreiben habe. Selbstverständlich zeige ich Euch mein Werk sobald sie fertig ist.

Aber ich hab noch nicht zuviel gehäkelt, ich mach jetzt bei Grannys for life mit. Denn ich finde das ist eine gute Sache wenn man mit seinem Hobby gutes tun kann.

Grannylieseln geht in die zweite Runde

Wie schon berichtet habe ich bei den „Grannylieseln“  (http://grannylieseln.blogspot.com/) mitgemacht. Eine Tauschaktion bei der es um gehäkelte Granny Squares ging. Jeder Teilnehmer hat sich eine Farbgruppe ausgesucht und 9 Grannys in diesen Farben gehäkelt. Welche Muster und Vorlagen dabei verwendet wurden blieb jedem einzelnen überlassen. Auch konnte jeder selbst entscheiden wieviele unterschiedliche Farben er in ein Granny verarbeitet. 8 von den 9 Grannys wurden an Beate geschickt. Diese hat sie untereinander getauscht und jeder Teilnehmer bekam 8 Granny von 8 unterschiedlichen Häklern. Also jedes Häkelquadrat ist anders, ideenreich, farbenfroh, und liebevoll verarbeitet. Aus diesen Quadraten hat dann jeder Teilnehmer seine Kissenhülle gefertigt.

Ich muss zu meiner Schande sagen das meines noch nicht fertig ist. Leider liegen die Grannys noch auf dem „To do“-Stapel.

Grannysquares

Grannysquares

Ich bin von den erhaltenen Grannys und von der Idee allgemein so begeistert, das ich mich schon für die zweite Runde die Anfang Januar startet angemeldet habe.

Ich hoffe das sich ganz viele Teilnehmer finden, auch neue die noch nicht mitgemacht haben, damit es abwechslungsreich und spannden bleibt.

Mitmachen kann jeder der ein wenig häkeln kann. Also auch Leute die keinen eigenen Blog betreiben. Wenn Ihr Eure Grannys in dem Grannylieseln-Blog zeigen möchtet und ihr wisst nicht wie das funktioniert steht Euch Initatorin Beate sicher gerne zur Verfügung.

Anmelden kann man sich direkt bei Beate per email: beate_heinz@live.de

http://grannylieseln.blogspot.com/

Ach ja, Anleitungen für Grannysquares findet ihr bei den Grannylieseln auch. Es sind sehr gute Anleitungen und auch Videos verlinkt und im angeschlossenen Grannytausch Forum kann man selbige austauschen und darüber diskutieren.

Einen Monat keinen neuen Artikel

Nicht das Ihr denkt ich habe keine Lust mehr auf den Blog oder ich handarbeite nicht mehr. Aber ich hatte in den letzten Wochen ein paar Problemchen.

Eines davon war eine Gürtelrose (Medizinischer Name Herpes Zoster) die ich immernoch nicht ganz los bin. Ich hatte zwar eine gar nicht so schlimme Form, der Ausschlag war nur etwa 10×10 cm groß, aber dafür hatte ich die mit dieser Krankheit verbundenen Nerfenschmerzen ganz schön massiv…

Teilweise war es so schlimm das ich nicht einmal liegen konnte. Gerade Nachts haben mich die Schmerzen gequält, wenn der Körper zur Ruhe kommt.

Nach nur wenigen Tagen wurden starke Schmerzmittel meine besten Freunde. Ich konnte zuletzt sogar fast die Uhr nach stellen wann die Wirkung aufhört und ich dringend die nächste Dosis brauche. In solchen Phasen kann man sich ungefähr vorstellen wie es für Drogenabhängige sein muss…

Die ersten Wochen habe ich versucht trotz der Erkrankung arbeiten zu gehen, denn mit dem Schmerzmittel ging es ja… naja hab ich mir eingeredet… wochenlang bestand mein Leben nur aus Arbeiten und Schlafen… jede freie Minute nur Schlafen… egal ob Tag oder Nacht. Schmerzmittel einwerfen und wieder zurück ins Bett.

Dementsprechend blieb natürlich alles mögliche liegen, so auch dieser Blog.

Gürtelrose (Herpes Zoster) wird oft durch Stress, Seelische Probleme oder eine andere Erkrankung ausgelöst, denn den eigentlichen Erreger hat jeder der schoneinmal Windpocken hatte in sich.

Zuerst war mir nicht klar, warum ich jetzt sowas bekomme… habe ich mir doch eingeredet das ich durch den Arbeitsplatz wechsel jetzt weniger „Stress“ habe. Beruflich ja, aber ich hatte schon länger unterbewusst und verdrängten privaten Stress.

So langsam wurde mir klar wo mein Schuh eigentlich drückt, und das ich in einer Beziehung lebte in der ich nicht mehr glücklich war. Nach langem ringen mit mir (und mit ihm) habe ich mich dazu entschlossen die Beziehung zu beenden. Und mich die letzten Tage nur darauf konzentriert wieder zu mir selbst zurück zu finden.

Dieser Blog wird auf jeden Fall ein Teil meines „neuen Lebens“ sein. Aber es gibt einige Dinge von denen ich mich nach und nach „trennen“ will.

Betroffenen, die auch die Gürtelrose für ihr Empfinden „aus heiterem Himmel“ bekommen rate ich horcht in Euer Herz hinein, irgendwas anderes quält Euch und macht Euch seelisch und körperlich fertig. Ist bei Euch Seelisch alles in Ordnung, dann lasst Euch vom Arzt auf jeden Fall komplett durchchecken, denn vielleicht ist irgendwo eine andere Erkrankung (Tumor und ähnliches!) und die Gürtelrose nur eine Nebenerscheinung

Ein Granny war auf Reise

In diesem Blog habe ich vor einigen Monaten über das Projekt „ein Granny Square geht auf Reisen“ berichtet . Hier der alte Artikel.

Hier nun das Endergebnis

Diese Decke wird demnächst zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ versteigert. Ich halte euch auf dem Laufenden wann und wo, damit ihr alle mitbieten könnt… 😉

Spüli-Wichteln

Ein Spüli ist ein kleiner gestrickter oder gehäkelter „Spüllappen“ aber meistens so schön und kunstvoll das er viel zu schade zum Putzen oder Abwaschen ist. Je nach Material ist er auch als Waschlappen oder Topfuntersetzter geeignet. Tolle Strickvorlagen werden vorallem bei Creawelten angeboten und ausgetauscht.  Bei den Yahoo-Groups gibt es gleich mehere deutschsprachige Gruppen die sich mit dem Thema „Spülis“ befassen.

Ich bin in den Gruppen „Spültuch-Spülis,Spülis,Spülis“ und den „Spülivirusinfizierten“. Der letztere Guppenname ist ganz passend, denn wenn man das Spülistricken mal für sich entdeckt hat möchte man immer wieder mehr Strickmuster ausprobieren. In den Gruppen werden nicht nur Strickanleitungen oder Fotos der fertigen Werke ausgetauscht, es gibt auch sogenanntes „Wichteln“.

Ähnlich wie beim Krabbelsack damals in der Schule schenkt jeder einem anderen ein Päckchen. Nur da man auf Entfernung nicht alles in einen Sack stecken kann werden sogenannte „Wichtelkinder“ gezogen. Es wird also ausgelost an wen man sein Päckchen schicken soll.

So ein Päckchen soll natürlich ein Spüli enthalten aber auch noch ein paar weitere kleine Dinge um dem anderen eine Freude zu machen.

Hier die Päckchen die ich kürzlich erhalten habe:

In der Guppe „Spülivirusinfizierte“ gab es ein Wichteln mit dem Thema „Lavendel“

Ich war sehr froh kein Lavendelsäckchen bekommen zu haben.

Über dieses Packet mit den vielen kleinen tollen Päckchen habe ich mich mega gefreut. Vielen herzlichen Dank !!!

In der Gruppe „Spühltuch“ gab es ein „Sommerloch-Wichteln“… hmm naja ich hab nicht ganz gepeilt das bei uns hier in Badenwürtemberg das Sommerloch dieses Jahr später ist als bei den anderen… und bin leider eine der letzten die Ihr Päckchen abschickt.

Schon vor Wochen kam das hier an:

Sommerloch-wichtel

Herzlichen Dank an Ursina, die sogar meinen Wunsch nach Maschenmarkierern bedacht hat. Das Spüli ist auch wunderschön.

Meine von mir verschickten Päckchen möchte ich hier noch nicht zeigen, weil ich die Überraschung nicht vorweg nehmen möchte.

Schlagwörter-Wolke