Uschi ist zwanghaft kreativ

Beiträge mit Schlagwort ‘Handytasche’

Handysocken aus Bravo Color Jacquard

Wie ich schon berichtet habe, habe ich schon mehrfach Handysocken oder ähnliche Kleinigkeiten mit dem preiswerten Garn “Bravo” von Schachenmayr gestrickt. Lest dazu diesen Artikel.  Das Garn lässt sich problemlos verarbeiten, ist weich, strapazierfähig, vormbeständig und das was wichtigste ist bis 40 Grad mit der Maschine waschbar und es färbt garantiert nichts aus. Es besteht aus 100% Polyacryl und ist somit auch für Allergiker geeignet.

Bravo gibt es in allen Farben, ich weis gar nicht genau wieviele, aber selbst extremfarben wie Neongrün und Neongelb sind dabei. Zusätzlich gibt es die moulinee Farben (also leicht gesprenkelt) dunkelrot, dunkelblau, braun, schwarz usw…

Seit neuesten gibt es jetzt “Bravo Jacquard Color” in mehren tollen Farbstellungen. Das Garn ist so eingefärbt das beim Verarbeiten ein farbenfrohes Muster entsteht, so wie man es sonst nur von Sockenwolle kennt.  Nur eben das Bravo eine extrem preiswerte Alternative ist. Color Jacquard kriegt man überall wo Schachenmayr geführt wird für 1,50€.

Hier nun meine ersten Handysocken aus dem ersten Knäul (welches bestimmt nicht mein letztes sein wird.

Die Handysocken werde ich in meinem Dawanda-Shop anbieten. Oder lest hier weiter wie ich meine Handysocken mache:

neue Luxus-Handysocken mit Seide

zwei Handysocken mit Seide

Handysocken mit Seide

Diese beiden Handysocken habe ich aus dem Garn “Fiero” von Schewe gestrickt. Erhältlich ist das Garn vermutlich nur bei Karstadt. Fiero besteht zu 37% aus Baumwolle und 17 % Seide sowie 46% Microfaser aus Polyactryl.

Das Garn ist extrem weich und war angenehm zu verarbeiten. Wobei man beim Stricken gut aufpassen musste, denn es gleitet sehr leicht von den Nadeln. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3 obwohl laut Banderole 4-5 angegeben sind. Für eine Handysocke wollte ich lieber ein festes geschlossenes Maschenbild.

Die Perlen stammen aus einer gemischten Packung mit bunten Perlen, das da genau die passende Farbe dabei war ist eher Zufall.

Für die beiden Handysocken habe ich jeweil 36 Maschen mit einem unvollständigen Nadelspiel (4 statt 5 Nadeln) angeschlagen. Denn ich bin der Meinung das bei so einer kleinen Runde 3 Nadeln genügen. Wieviele Reihen ich stricke mache ich jedesmal nach Schnautze, ich nehme eine andere Socke oder mein Handy als Größenmaßstab aber mache Handysocken absichtlich nicht alle gleich groß.

Diese beiden Socken biete ich in meinem Dawanda-Shop Han-dis-okay an. Schaut Euch dort mal um, ich würde mich über ein Kommentar sehr freuen.

mein Dawanda-Shop

Es ist endlich so weit, ich habe meinen Shop bei Dawanda eröffnet, dort könnt ihr meine Handysocken kaufen.

Für den Shop hab ich mir den Namen “Hän-dis-okay” ausgedacht. Ausgesprochen wird es wie “Handysockee”… alles klar?!

Für heute sind jetzt erst mal nur ein paar meiner Werke im Shop aber ich werde in den kommenden Tagen und Wochen das Angebot mehr und mehr erweitern.

Dawanda ist echt toll, dort werden nur selbstgemachte Sachen angeboten. Vom Schaukelpferd über Schmuck und Acessoirs bis hin zu Glasperlen oder einzelnen Knöpfen gibts da so gut wie alles. Reinschauen lohnt sich!

bunte Handysocken aus Bravo Color

Damit meine Handysocken nicht zu langweilig werden habe ich mal an buntes Garn getraut und bin von den Ergebnissen echt begeistert.

Eine Socke aus den Resten des Knäuls aus dem ich den Schneefegerhandschuh gemacht habe wurde mir sofort abgeluchst, bevor ich sie fotografieren konnte… Sie war knallbunt gestreift, jede Reihe eine andere Farbe. Es bildeten sich keine Farbflecken sondern nur Streifen.

Also bin ich los und habe mir nochmal andere Farben dieser Wolle gekauft. Es handelt sich um Schachenmayr Bravo Color.

Ich habe die beiden (angeblich neuen) Farben 0083 mexico Color und 0087 atlantis color gekauft. Man bekommt sie im normalen Handel für um die 1,50€.

Mir ist aufgefallen das hier die Farben viel schneller wechseln, also nach etwa 5-10 Maschen schon die nächste beginnt. Dadurch entstehen keine Streifen sondern ein lebendiges Scheckenmuster. Ich finde dies für eine Handysocke auch sehr schön. Sehr positiv aufgefallen ist mir auch das die Farbreihenfolge nicht so extrem regelmäßig ist und dadurch nicht so leicht ein ungewolltes Muster entsteht.

Gestrickt habe ich die oben gezeigten Socken mit einem unvollständigen Nadelspiel, also nur 4 Zweispitzige Nadeln statt normal für Socken 5 Stück.

Angeschlagen haben ich für die linke blaue Socke ohne Bündchen 30 Maschen und diese auf 3 Nadeln verteilt. Einfach sofort nur rechts gestrickt. Auf diese weise geht es sehr einfach und schnell. Ideal für Anfänger oder für “vor den Fernseher”, oder wie bei mir für den Zug. Zum Schluss habe ich die Maschen auf 2 Nadeln verteilt und von jeder Nadel eine Masche zusammen gestrickt. Näher gezeigt habe ich das HIER

Bei der großen roten Socke habe ich 36 Maschen angeschlagen, damit sie für den I-Pod Touch oder das I-Phone auch passt.

Die anderen beiden Socken habe ich mit jeweils 33 Maschen gestrickt. Die Anzahl der Maschen sollte durch 3 teilbar sein, damit auf jeder Nadel gleich viele sind. Ist die Maschenzahl ungerade empfiehlt es sich das Bündchen eins-rechts-eins-links zu stricken, sonst gehts nicht auf.

Alle hier gezeigten Handysocken biete ich auch zum Verkauf an. Über eine E-mail oder einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Ich war nicht total faul

In den letzten Wochen habe ich kaum Zeit gehabt hier im Blog neues zu veröffentlichen. Was aber nicht heisst das ich nichts “gemacht” habe.

Nachdem ich viele Schals auf der Prym Maxi gekurbelt habe, hatte ich dann wieder mehr Lust das Nadelspiel in die Hand zu nehmen und Handysocken zu zaubern.

Ein paar davon biete ich augenglicklich bei Ebay an.

Hier zu den Auktionen

Mission Rosa … ne ganze Collection

rosalollection

rosalollection

Eine Arbeitskollegin war ganz begeistert von meiner Handysocken Idee, und möchte eine für ihre Tochter. Diese steht total auf rosa…

Da ich mir denke das viele “junge Damen” mit Handy auf rosa stehen habe ich mir ein Knäul rosa Wolle besorgt und angefangen dieses in Handysocken zu verarbeiten. Mittlerer Weile habe ich etwas Routine und es geht echt schnell bis so ein “Söckchen” fertig ist.

Nur rosa war mir aber zu langweilig und so hab ich mit ein paar Perlen und Blümchenversuchen die Handysocken aufgepeppt. Diese beiden finde ich sehr gelungen.

Ich bin gespannt was ihr sagt!

Handysocke mit Glasperlen

handymint2

handymint2

Diese Handysocke habe ich aus Mintfarbenen Glanzgarn gestrickt. 30 Maschen auf 3 Nadeln. Bündchen 1 rechts, 1 links danach glatt rechts.

Die Abschlusskante habe ich nachdem die Socke beendet war mit dem gleichen Garn mit farblich passenden Glasperlen bestickt. eine Reihe genau auf die Kante längs und die zweite Reihe im Zickzack über die links erscheinenden Maschen.

Ich habe knapp 40 Glasperlen verarbeitet.

Die Handytasche ist etwa 11cm lang und etwa 4 cm breit. Passen für Slider-Handys wie beispielsweise Sony Ericsson W595.

Diese Handysocke kann HIER erworben werden

Handysocke

Ich habe ein neues Handy und da es sich um ein Slider-Modell handelt finde ich einfach keine passende Handytasche dazu.

Auf einer 4 Stündigen Zugfahrt hatte ich die zündende Idee… eine gestrickte Handysocke. Noch während der Fahrt habe ich sie fertig gestellt, wobei ich dazu sagen muss das ich mich nicht beeilt habe. Ich denke so eine Socke bekommt man in 2-3 Stunden fertig, je nachdem wie schnell man Strickt.

Die erste Socke, die ich im Zug gestrickt habe, hat mir meine Schwester schon abgeluchst. Deshalb habe ich eine zweite gemacht und hier die wichtigsten Schritte fotografiert.

Handysocke im Zug

Handysocke im Zug

Verwendet habe ich Sockenwolle. Gearbeitet habe ich mit einem unvollständigen Nadelspiel (nur 4 Nadeln)

Angeschlagen habe ich 32 Maschen und diese auf 3 Nadeln verteilt (1×10, 2×11)

 

Das Bündchen habe ich 2 rechts 2 links gestrickt, etwa 10-12 Reihen (ca 3cm) danach alles glatt rechts.

Handysockeanleitung

Handysockeanleitung

Die länge einfach am Handy abmessen.

Zum Schluss die Machen auf 2 Nadeln verteilen (2×16)

 

 

 

Handysockenende

Handysockenende

Von beiden Nadeln je eine Masche zusammenstricken

 

 

 

 

 

 

handysockeabketten

handysockeabketten

Nach einer Reihe links zurückstricken die Machen abketten.

Immer eine Masche stricken und danach die vorhergehend drüber ziehen. Wichtig ist dabe nicht zu satt zu stricken, sonst wird das Ende zu eng und unschön.

 

 

 

 

 

Handysockefertig

Handysockefertig

 

Zum Schluss noch die Fadenenden vernähen und fertig ist die Handysocke.

Ein idealer Schutz für jedes Handy!

Schlagwörter-Wolke

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 27 Followern an