Uschi ist zwanghaft kreativ

Archiv für die Kategorie ‘stricken’

ein schnelles Geschenk

Diese Handstulpen aus Schachenmayr Bravo Color sind gestern Abend erst fertig geworden und wurden heute Morgen vor dem Sonntagsgottesdienst schon verschenkt…

handstulpen in petrol

Letzte Woche hat mir eine liebe Bekannte erzählt das sie Grau und Petrol mag und das sie eine neue Mütze in den Farben hat… ausserdem gefallen ihr meine Handstulpen… Um ihr eine kleine Überraschung zu machen hab ich diese Stulpen für sie gestrickt, Zeitaufwand etwa 5-6 Stunden (jeden abend ein bischen was weitergemacht). Da ich sie heute vormittag schon verschenkt habe hab ich sie heute morgen mal ganz schnell auf dem Balkon fotografiert. (Arm in die Kälte gestreckt, schnell abgedrückt und wieder rein in die Wärme)

Das verwendete Garn ist Bravo Color (100% Polyacryl). Verbraucht habe ich nicht ganz 50 gramm und gestrickt wurde mit einem Nadelspiel der Stärke 2,5.

 

 

Handstulpen aus Sockenwolle

Handstulpen-grau

Diese Handstulpen oder auch Handgelenkwärmer sind aus Sockenwolle gestrickt. Mein Besuch an Weihnachten hatte ich in meine Handstulpen “verliebt”… die allerdings knallbunt in Rot und Lilatönen gehalten sind. Meine Mutter meinte nur “sowas wäre auch was für mich nur nicht so knallig…

Jeder von Euch der regelmäßig strickt kann sich vorstellen das ich irgendwo eine Schublade habe die voller Wolle und Wollreste ist die auf eine Verwendung warten. Diese hab ich der Person gezeigt und sie suchte sich dieses Garn aus.

Es handelt sich um eine Sockenwolle (75%Wolle, 25% Polyester) bei der die Streifen aus der Färbung resultieren. Leider habe ich die Manschette nicht mehr und kann Euch nicht sagen was es genau war.

Angeschlagen habe ich 4 x 16 Maschen, soviel wie wenn ich Socken für meine Größe stricke. Die Emfpängerin dieser Stulpen hat ziemlich breite große Hände. Sie ist allerdings nicht auf dem Bild zu sehen.

Das Muster ist ganz banal nur 2 rechts und 2 links in Runden bis zum Daumenloch. Dazu zähle ich nicht die Runden sondern ich probier hin und wieder an meiner eigenen Hand ob mir die Länge schon gefällt. Für das Daumenloch einfach einige Reihen nicht und Runden stricken sondern hin und her. Damit das Loch ordentlich aussieht habe ich dieses in einer “Linksrippe” plaziert, also zwischen zwei linken Maschen.  Die Höhe des Daumenlochs habe ich in diesem Fall größer gemacht als bei meinen eigenen, denn die zu bestrickende Person hat recht dicke Daumen. Für mich persönlich hatte ich nach 16 Reihen wieder begonnen runden zu stricken.

Die erste Stulpe eines Paares kann man ja so ziemlich flexibel nach der eigenen Hand machen, aber dann bei dem Partner dazu muss man akribisch darauf achten das man es genauso macht. Am besten man hat das fertige Teil immer dabei beim Stricken oder man schreibt sich genau auf was man gemacht hat.

Ich persönlich finde es auch wichtig das zweite Teil so schnell wie möglich zu beginnen, denn dann sind die Erinnerungen wie man es gemacht hat noch am frischesten.

Der Zeitaufwand für diese Art von Handstulpen ist echt wenig! Dadurch das man nur ganz einfach rechts und links strickt und kein Muster beachten muss kann man es super vor dem TV, beim Reden oder bei kurzen Wartezeiten stricken. Dieses Paar war in wenigen Tagen fertig

Neue Lieblingssocken für meine Lieblingsschwester

Diese Woche konnte ich das letzte Weihnachtsgeschenk endlich überreichen. Ein Paar handgestrickte Socken für meine liebe Schwester.

lila-socken
lila-socken

Sie hatte sich diese Farben gewünscht und ich muss sagen mir gefällt das Garn sehr. Es handelt sich um preiswerte Sockenwolle aus dem Lebensmittel Discounter… ich hätte nicht damit gerechnet das sie so schön und hochwertig ist.

In den 2 Knäulen die ich verarbeitet habe habe ich keinerlei Fehler oder Knoten vorgefunden.
 
Für die Schuhgröße 39 habe ich 4x 16 Maschen angeschlagen und mit Nadelspiel stärke 2,5 gestrickt.

Pulswärmer

Wenn es so richtig kalt ist, dann fröstelt man leicht mal auch in geheizten Innenräumen. Dagegen helfen nur warme Füße und Warme Hände. Da man die Hände aber ständig braucht, wäre an Handschuhe nicht zu denken. Aber Handgelenk-Wärmer tun hier gute Dienste und sehen je nach dem auch noch sehr chic aus.

Es ist wissenschaftlich erwiesen das man weniger friert wenn der Unterarm/Handgelenk warm sind. Denn an der Stelle liegen die Adern sehr nah an der Körperoberfläche, deshalb misst man hier auch den Puls. Kühlt diese Stelle nicht so stark aus, benötigt der Körper nicht so viel Energie das Blut auf Temperatur zu halten und das Gefühl zu frieren stellt sich nicht oder später erst ein.

Diese Pulswärmer habe ich in kürzester Zeit einfach nur 2 rechts 2 links gestrickt. Dabei habe ich keine Vorlage verwendet sondern einfach so drauf los gestrickt. Verwendet habe ich ein Merino-Woll-Gemisch das grad noch rum lag…

Dafür das es so wenig Arbeit gemacht hat und ohne Planung usw erledigt war sind diese Teile wirklich ein Volltreffer. Seit Fertigstellung trage ich sie fast täglich.

Zeitaufwand etwa 3-4 Stunden vor dem TV, Materialverbrauch ca 30 Gramm

meine Lieblingsmütze

dunkelrote-strickmuetze

meine Lieblingsmütze

Diese Mütze habe ich vor wenigen Tagen gestrickt und seit dem ersten Tragen ist sie meine absolute Lieblingsmütze.

Ihre Form sitzt bei mir sehr gut, so daß auch Ohren und Stirn schön warm gehalten sind und ich finde sie steht mir richtig gut.

Lange habe ich nach einer Anleitung für eine gutaussehende Mütze gesucht, und die meisten sind entweder viel zu aufwändig oder sehen an mir einfach nur albern aus. Diese Anleitung ist so banal aber effektiv, das ich eigentlich gar nicht damit gerechnet habe das sie so gut aussieht.

Gestrickt habe ich diese Mütze aus “Grosso” der Marke Patricia. Dieses Garn besteht aus 85% Polyacryl und 15% Polyamid. Es hat eine Lauflänge von 150m/100gr und empfohlen ist eine Nadelstärke von 5-5,5.

Ich habe für die Mütze 80 Maschen auf dem Nadelspiel Stärke 5 aufgenommen und gleich mit dem Muster 2rechts 2 links begonnen. Nach etwa 5 cm eine Runde links gestrickt und dann wieder im Muster weiter. Nach etwa 26-30 cm habe ich immer die Linken Maschen zusammen gestrickt und in der nächsten Runde einfach den Faden durch alle übrigen Maschen gezogen und zusammengezogen.

Als Variation könnte man noch einen Ponpon auf die Nahtstelle setzen aber ich habe darauf verzichtet, denn ich finde das “Ende” sieht ganz ordentlich aus.

Das Material Patricia “Grosso” gibt es für 3.- Euro das 100gr Knäul bei Karstadt. Es gibt eine ganze Auswahl an aktuellen Farben. Sollte jemand von Euch Interesse an diesem Garn haben, und kein Karstadt in der Nähe haben, kann ich dieses gerne für Euch besorgen.

Handysocken aus Bravo Color Jacquard

Wie ich schon berichtet habe, habe ich schon mehrfach Handysocken oder ähnliche Kleinigkeiten mit dem preiswerten Garn “Bravo” von Schachenmayr gestrickt. Lest dazu diesen Artikel.  Das Garn lässt sich problemlos verarbeiten, ist weich, strapazierfähig, vormbeständig und das was wichtigste ist bis 40 Grad mit der Maschine waschbar und es färbt garantiert nichts aus. Es besteht aus 100% Polyacryl und ist somit auch für Allergiker geeignet.

Bravo gibt es in allen Farben, ich weis gar nicht genau wieviele, aber selbst extremfarben wie Neongrün und Neongelb sind dabei. Zusätzlich gibt es die moulinee Farben (also leicht gesprenkelt) dunkelrot, dunkelblau, braun, schwarz usw…

Seit neuesten gibt es jetzt “Bravo Jacquard Color” in mehren tollen Farbstellungen. Das Garn ist so eingefärbt das beim Verarbeiten ein farbenfrohes Muster entsteht, so wie man es sonst nur von Sockenwolle kennt.  Nur eben das Bravo eine extrem preiswerte Alternative ist. Color Jacquard kriegt man überall wo Schachenmayr geführt wird für 1,50€.

Hier nun meine ersten Handysocken aus dem ersten Knäul (welches bestimmt nicht mein letztes sein wird.

Die Handysocken werde ich in meinem Dawanda-Shop anbieten. Oder lest hier weiter wie ich meine Handysocken mache:

Spüli-Wichteln

Ein Spüli ist ein kleiner gestrickter oder gehäkelter “Spüllappen” aber meistens so schön und kunstvoll das er viel zu schade zum Putzen oder Abwaschen ist. Je nach Material ist er auch als Waschlappen oder Topfuntersetzter geeignet. Tolle Strickvorlagen werden vorallem bei Creawelten angeboten und ausgetauscht.  Bei den Yahoo-Groups gibt es gleich mehere deutschsprachige Gruppen die sich mit dem Thema “Spülis” befassen.

Ich bin in den Gruppen “Spültuch-Spülis,Spülis,Spülis” und den “Spülivirusinfizierten”. Der letztere Guppenname ist ganz passend, denn wenn man das Spülistricken mal für sich entdeckt hat möchte man immer wieder mehr Strickmuster ausprobieren. In den Gruppen werden nicht nur Strickanleitungen oder Fotos der fertigen Werke ausgetauscht, es gibt auch sogenanntes “Wichteln”.

Ähnlich wie beim Krabbelsack damals in der Schule schenkt jeder einem anderen ein Päckchen. Nur da man auf Entfernung nicht alles in einen Sack stecken kann werden sogenannte “Wichtelkinder” gezogen. Es wird also ausgelost an wen man sein Päckchen schicken soll.

So ein Päckchen soll natürlich ein Spüli enthalten aber auch noch ein paar weitere kleine Dinge um dem anderen eine Freude zu machen.

Hier die Päckchen die ich kürzlich erhalten habe:

In der Guppe “Spülivirusinfizierte” gab es ein Wichteln mit dem Thema “Lavendel”

Ich war sehr froh kein Lavendelsäckchen bekommen zu haben.

Über dieses Packet mit den vielen kleinen tollen Päckchen habe ich mich mega gefreut. Vielen herzlichen Dank !!!

In der Gruppe “Spühltuch” gab es ein “Sommerloch-Wichteln”… hmm naja ich hab nicht ganz gepeilt das bei uns hier in Badenwürtemberg das Sommerloch dieses Jahr später ist als bei den anderen… und bin leider eine der letzten die Ihr Päckchen abschickt.

Schon vor Wochen kam das hier an:

Sommerloch-wichtel

Herzlichen Dank an Ursina, die sogar meinen Wunsch nach Maschenmarkierern bedacht hat. Das Spüli ist auch wunderschön.

Meine von mir verschickten Päckchen möchte ich hier noch nicht zeigen, weil ich die Überraschung nicht vorweg nehmen möchte.

neue Luxus-Handysocken mit Seide

zwei Handysocken mit Seide

Handysocken mit Seide

Diese beiden Handysocken habe ich aus dem Garn “Fiero” von Schewe gestrickt. Erhältlich ist das Garn vermutlich nur bei Karstadt. Fiero besteht zu 37% aus Baumwolle und 17 % Seide sowie 46% Microfaser aus Polyactryl.

Das Garn ist extrem weich und war angenehm zu verarbeiten. Wobei man beim Stricken gut aufpassen musste, denn es gleitet sehr leicht von den Nadeln. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3 obwohl laut Banderole 4-5 angegeben sind. Für eine Handysocke wollte ich lieber ein festes geschlossenes Maschenbild.

Die Perlen stammen aus einer gemischten Packung mit bunten Perlen, das da genau die passende Farbe dabei war ist eher Zufall.

Für die beiden Handysocken habe ich jeweil 36 Maschen mit einem unvollständigen Nadelspiel (4 statt 5 Nadeln) angeschlagen. Denn ich bin der Meinung das bei so einer kleinen Runde 3 Nadeln genügen. Wieviele Reihen ich stricke mache ich jedesmal nach Schnautze, ich nehme eine andere Socke oder mein Handy als Größenmaßstab aber mache Handysocken absichtlich nicht alle gleich groß.

Diese beiden Socken biete ich in meinem Dawanda-Shop Han-dis-okay an. Schaut Euch dort mal um, ich würde mich über ein Kommentar sehr freuen.

Spüli Stricken, ein Nadelstärkenexperiment

Die Anleitung zu diesem Spüli habe ich bei www.designs-by-emily.com entdeckt. Auf der Seite werden auch Anleitungen zum Kauf angeboten, doch diese ist frei.

Mir hat allerdings die Größe nicht so zugesagt, denn bei Emily werden nur 37 Maschen inclusive Rand angeschlagen, viele deutsche Anleitungen verwenden weit mehr. Um diesen Größenunterschied etwas auszugleichen und mal zu sehen wie es aussieht habe ich diesmal einfach dickere Nadeln verwendet.

Das Garn ist Schewe Baumwoll-Classic (vergleichbar mit Schachenmayr Catania) und statt der empfolenen 3,5 habe ich Nadeln Stärke 5 verwendet.

Das Stricken selber ging ein wenig schwerfälliger als mit dünnen Nadeln. Denn die dickeren Nadeln sind auch “stumpfer” und man muss sich mehr anstrengen das Garn auch wirklich zu treffen.

Das entsandene Strickbild gefällt mir trotzdem sehr gut. Der Schmetterling ist trotz lockerer Maschen gut zu erkennen.  Das Spüli ist etwa 17×16 cm groß geworden.

Hier im Detail ist das Maschenbild gut zu erkennen, es ist schon erheblich luftiger als bei meinen anderen Spülis, aber ich finde die rechten und linken Maschen sind dennoch gut erkennbar.

Spülis stricken macht Spaß

Das Spüli-Virus hat mich voll gepackt, denn das stricken dieser hübschen Kleinigkeiten macht richtig Spaß. Gestrickt wird meistens nach einfachen Textanleitungen wie z.B.: “4 rechts, 6 links, 12 rechts, 6 links, 4 rechts”. Dabei muss man sich schon etwas konzentrieren und immer mitzählen doch da eine Reihe meist 38-58 Maschen fällt dies nicht sehr schwer. Bei den meisten Mustern strickt man die Rückreihen einfach nur rechts und hat somit eine kleine Verschnaufspause bis man wieder zählen muss. Dadurch das die Objekte so klein sind sieht man schnell Ergebnisse und so fällt einem das weitermachen umso leichter.

Manchmal arbeitet man auch einfach nur nach einem “Zählmuster”, das ist ein Kästchenschema auf dem die rechten und linken maschen unterschiedlich markiert sind. Ich persönlich zähle immer eine Reihe ab, schreib mir die Zahlen daneben und stricke die Reihe erst dann. Dadurch das die Zahlen neben den bereits erledigten Reihen stehen, verrutsche ich auch nicht in den Zeilen und weis noch wo ich bin.

Bei einem Zählmuster sieht man anhand des Musters schon wie es ungefähr aussehen wird, aber eine Textvorlage ist da spannender da man nicht genau weis wie es aussehen soll.

Spülivorlagen gibt es sehr viele im Internet, die meisten auf englisch aber es gibt auch viele gute deutsche. Die Motivauswahl ist schier unendlich aber dennoch habe ich festgestellt das es genau das was gesucht habe nicht gab und deshalb bin ich gerade dabei mir selbst Vorlagen zu erstellen. Diese werde ich erst mal selber stricken und wenn sie gut sind werde ich sie für Euch hier zur Verfügung stellen

Dieser Hase gefällt mir sehr gut, aber ich bin mit der Vorlage nicht so ganz zufrieden. Mir gefällt der Rand nicht so richtig, irgendwie ist es kein Viereck und auch kein Kreis.

Diese Anleitung war äusserst einfach zu stricken, in etwa 2-3 Stunden (vor dem TV) war es fertig. Woher ich die Vorlage hatte weis ich leider nicht mehr. Aber sobald ich es wieder finde poste ich hier den Link.

Virusinfektion… Spülivirus

Im Internet ins besondere in diversen Handarbeitsforen ist ein neuer Virus ausgebrochen, der extrem ansteckend ist und binnen kurzer Zeit süchtig machen kann.

Für nicht Betroffene ist es sogar fast grotesk wie man soetwas wie “Spüllappen” stricken kann…  So ein Läppchen hat im Normalfall kaum Aufmerksamkeit und ist meist ein Wegwerfartikel. Dennoch kann sich der Trend halten. Woran das wohl liegt?

Vor Jahren war es total modern Topflappen zu Häkeln und diese in schicken Farben und Designs öffentlich sichtbar in an exponierter Stelle in der Küche hängen zu haben. Wichtig war nur das sie toll aussahen, denn man benutzte sie sowieso nicht. So ähnlich ist das jetzt mit den “Spülis”. Diese kleinen meist aus Baumwollgarn gestrickten hübschen Dinger sind nicht wirklich zum Putzen oder Geschirrwaschen gedacht. Dazu sind sie einfach viel zu schön.

Hinzu kommt das diese netten Lappen extrem flexibel veränderbar und einsetztbar sind. Fast jede Vorlage kann man auch als Babylätzchen, Topfuntersetzter, Deckchen, Patchworkdecke usw umfunktionieren. Also ein Flexibles Thema das der Kreativität keine Grenzen setzt.

An dieser Stelle muss ich mich outen. Ich bin Infiziert mit dem Spülivirus!

Die Gründe für meine Anfälligkeit liegen in meiner Vorliebe für schnell gemachte kleine Sachen, die man gut verschenken oder verändern kann, und meiner Ungeduld das ich schnell ein Ergebnis sehen will.

Hier mal zwei Ergebnisse von mir:

das Gelbe Spüli war eine Zugabe zu einem Geschenk für meine Schwester, sie liebt gelb. Das Motiv war auch für mich eine Überraschung den es stammt aus einem sogenannten “Mystery KAL” (werde später dazu ergänzen)

Das Grüne Spüli ist schon mein zweites von dieser Vorlage, die ursprünglich in englisch war. Es dauerte etwas bis ich durchschaut habe was mit den Abkürzungen gemeint ist, aber wenn der Groschen mal gefallen ist…

Gestrickt sind beide aus dem preiswerten Garn von Schewe Baumwoll Classic erhältlich bei Karstadt und für meine Emfpinden identisch mit Schachenmayr Catania.

Häkeln wiederentdeckt!

Meinen Handarbeiten gehe ich vorallem “Unterwegs” im Zug oder Bus oder bei Wartezeiten am Bahnhof und da ist es wichtig das das zu bearbeitende Werk praktisch zu transportieren ist und das man ohne lange Anleitung studieren weis wo man weitermachen kann.  Strickzeug ist nur dann wirklich angenehm mitzunehmen wenn man kurze Nadeln oder Rundnadeln verwendet und auch das Strickstück nicht zu groß ist. In den letzten Monaten haben ich viele Handysocken gestrickt aber irgendwann kann ich die bald nicht mehr sehen…

Durch die wirklich einmalig gut gemachten Häkelanleitungen auf nadelspiel.com habe ich mich wieder an die Häkelnadel gewagt und festgestellt, wenn man das einmal gelernt hatte, verlernt man das nie wieder. Da es praktischer ist 1 Häkelhaken als mehere Nadeln mitzunehmen hab ich mich mal an kleine Häkelblümchen gewagt.

Diese Blümchen habe ich in nur 3 Tagen nur unterwegs aus einem Knäul Catania Color gehäkelt, es sind 48 Strück geworden!

Aus diesem Garn werde ich ein Babypullunder oder Kleidchen mit passendem Sonnenhütchen machen.

Babyschuhe “Frühling” in Apricot

Dieses gelungene Bild meiner neuesten Babyschühchen wollte ich Euch nicht vorenthalten. Ich hatte sie auf “Vorrat” gemacht, doch jemand der das Foto der rosafarbenen gesehen hat wollte gleich auch welche haben. Also diese sind auch schon versprochen. Doch ich mache gerne auf Bestellung weitere, denn sie gehen mir echt gut von der Hand und machen Spaß.

Hier eine Anleitung

Frühlingsblümchen / Springflowers

Und ich habe noch mehr Babyschuhe nach der Anleitung “Frühling” gemacht. Diesmal mit Häkelblümchen als Zierde und ich finde es total süss!

Gestrickt aus Schachenmayr Bravo (bei Karstadt 1.-€), Nadelstärke 2,5. Häkelnadel 3.

Die Anleitung zum Häkeln dieser Blüten habe ich auch auf nadelspiel.com entdeckt. Auch eine super verständliche Videoanleitung.

Diese Blümchen sind schnell gemacht und man kann sie zu allem möglichen einsetzten. Ich plane ein paar Babykleidungen mit diesen Blümchen zu machen.

Die oben gezeigten Schuhe sind schon verschenkt, aber wenn jemand auch welche haben will bitte ein E-mail, ich nehme auch Bestellungen an.

“Frühling” geht in Serie

Die Rede ist hier nicht nur vom Wetter, das sich dieser Tage von der Freundlichen Seite zeigt. Sondern von der ersten Babyschuh Anleitung die ich endlich schön umsetzten kann. Entdeckt habe ich ein Video mit der Anleitung hier. Die Erklärerin nennt sich EliZZZa13 und hat bei Youtube  eine ganze Reihe von sehr sehr guten Tutorials zum Stricken und Häkeln veröffentlicht. Auf ihrer Webseite www.nadelspiel.com findet man noch weitere Anleitungen. Vorallem für Anfänger absolut empfehlenswert!

fruehling-gelb

Dieses Paar habe ich aus einem Polyester-Noname Garn mit Stricknadeln Stärke 3 gestrickt.

Der Schuh ist etwa 10 cm lang geworden und passt wohl eher Babys bis 3 Monate. Von der Seite sieht man wie “banal” aber wirkungsvoll er gemacht ist.

Die Rosa Schuhe sind aus Schachenmayr Bravo gestrickt, Nadelstärke 3, 30 Maschen angeschlagen.

Die Blauen sind aus altem Rippelgarn, deshalb weis ich nicht wie es heisst. Ich habe das Garn doppelt genommen und 34 Maschen angeschlagen, da die Schuhe für ein schon 12 Monate alten Jungen passen sollen.

Hier sieht man den Schuh von unten, im Grunde besitzt er keine “Sohle” . Was aber gar nicht schlimm ist, denn die kleinen Babys laufen ja noch nicht. Für Kinder die schon laufen ist diese Art nicht sehr geeignet, da die mittige Naht drücken kann.

Der fast fertige blaue Schuh. Ein Schönes Geschenk für ein Baby/Kleinkind das man ohne große Kosten und zeitlichen Aufwand zaubern kann. Die Anleitung ist sehr leicht variierbar, ich werde als nächstes welche mit Druckknopfverschluss, Schleifen und Häkelblümchen machen.

Und hier… Tatata Taaaaaa !

Meine ersten Babyschuhe “in action”. Diese Lila-Farbenen Schühchen aus Schachenmayr Bravo habe ich schneller verschenkt als fotografiert. Ich habe die Mama dieser kleinen Dame mit einer ganzen Auswahl Schühchen überrascht und sie konnte sich welche aussuchen. Da die Kleine grad ein Farblich passendes Kleidchen an hatte wurden es diese.

Die Kleine ist 4 Monate alt und die Weissen Schuhe von oben sind ihr schon zu klein! Aber ich bin mir sicher sie finden auch bald ihren Abnehmer.

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, seid nicht schüchtern und schreibt mir wie ihr meine Sachen findet

Frühlingshafte Babyschuhe

babyschuhe1frühlingtulpe

Dank Eurer Hinweise und Tipps habe ich eine Strickanleitung für Babyschuhe gefunden, die mir wirklich gelingt.

Diese Videoanleitung ist wirklich superverständlich erklärt und absolut idiotensicher. Mein Problem war nicht das stricken mit dem Nadelspiel sondern die Zunahmen oder Abnahmen, die bei mir einfach nicht auf beiden Seiten gleich werden wollten. Dieser Schuh der auch noch passend zur Jahreszeit “Frühling” genannt wird kommt komplett ohne Zu- oder Abnahmen zu und wird glatt in einem Stück gestrickt. Es reicht also aus wenn man gerade mal Rechte und Linke Maschen Stricken kann. Also auch Ideal für Anfänger.

Ich habe mir, da ich oft unterwegs im Zug stricke ein kleines “Schnittmuster” gebastelt. Aus Backpapier habe ich mir die Form des fertigen Strickstückes ausgeschnitten und mit dem wichtigsten beschriftet. So zum Beispiel wo oben ist, welcher Teil der Vorderfuss wird, sowie die empfohlenen Maschenzahlen.

Zwei Stricknadeln, ein Rest geeignete Wolle und das “Schnittmuster” verstaue ich in meiner Handtasche und immer wenn ich länger auf den Zug warten muss, nutze ich die Zeit zum Stricken. Unabhängig davon ob ich weis wo ich zuletzt war oder nicht, denn ich hab ja mein Muster. So kann ich nerfige Wartezeiten und Zugverspätungen ausnutzen.

Die oben genzeigten Schühchen sind etwa 9 cm lang und etwa 5 cm breit. Ich habe sie mit dem Garn “Wool Mix” (20% Wolle, 80 % Polyacryl, 40 grad waschbar) von Pro Lana gestrickt. Das Garn war Preiswert und ich habe es bei Kaufring entdeckt. Nadelstärke empfohlen 4-4,5… ich habe zwei Nadeln eines Nadelspiels verwendet bei dem ich die Stärke nicht genau weiss, ich nehme an 3-3,5.

Mir gefällt das das Rippenmuster des Vorderfusses mit buntem Garn besser zur Geltung kommt, aber die nächsten mach ich in uni.

Fehlversuche … ich kieg es einfach nicht hin!

In meinem Freundes und Bekanntenkreis sind in den letzten Monaten mehere Babys zu Welt gekommen und ich wollte den jungen Eltern eine Freude machen und Schühchen für die Kleinen Stricken.

babyschuhe versuch

Auf dem Bild seht ihr meine Versuche 3 und 4, die ersten Beiden habe ich vor Wut entsorgt, denn sie waren noch schlimmer…

Ich weis nicht woran es liegt aber ich glaube ich habe irgendwo einen Denkfehler. Ich bin ja nicht doof und hab schon ein wenig Erfahrung mit Stricken, habe schon Socken für Erwachsene hinbekommen und in den letzten Monaten habe ich über 40 Handysocken gestrickt.

Die Bunten haben ich gemacht nachdem ich mir aufmerksam die Videos Hier angeschaut habe. Vermutlich habe ich es dann beim Stricken doch nicht mehr so genau gewusst. Der Schuh gefällt mir gar nicht, der Rand der Sohle ist bei mir potthässlich geworden, obwohl ich mir einrede es genau wie im Video gemacht zu haben. Zudem ist er extrem klein. Er könnte einer Babyborn Puppe gerade so passen.

Den weissen Schuh habe ich nach dieser Anleitung gearbeitet und ich meine auch mich korrekt dran gehalten zu haben. Dennoch passt der Schuh vielleicht Donald Ducks Neffen… ausserdem finde ich ihn viel zu groß.

Hat mir jemand von Euch einen Tipp für eine Anleitung die ich kapieren kann? Oder kann mir jemand sagen wo mein Denkfehler ist ?

Ich freue mich über Eure Kommentare und Links.

bunte Handysocken aus Bravo Color

Damit meine Handysocken nicht zu langweilig werden habe ich mal an buntes Garn getraut und bin von den Ergebnissen echt begeistert.

Eine Socke aus den Resten des Knäuls aus dem ich den Schneefegerhandschuh gemacht habe wurde mir sofort abgeluchst, bevor ich sie fotografieren konnte… Sie war knallbunt gestreift, jede Reihe eine andere Farbe. Es bildeten sich keine Farbflecken sondern nur Streifen.

Also bin ich los und habe mir nochmal andere Farben dieser Wolle gekauft. Es handelt sich um Schachenmayr Bravo Color.

Ich habe die beiden (angeblich neuen) Farben 0083 mexico Color und 0087 atlantis color gekauft. Man bekommt sie im normalen Handel für um die 1,50€.

Mir ist aufgefallen das hier die Farben viel schneller wechseln, also nach etwa 5-10 Maschen schon die nächste beginnt. Dadurch entstehen keine Streifen sondern ein lebendiges Scheckenmuster. Ich finde dies für eine Handysocke auch sehr schön. Sehr positiv aufgefallen ist mir auch das die Farbreihenfolge nicht so extrem regelmäßig ist und dadurch nicht so leicht ein ungewolltes Muster entsteht.

Gestrickt habe ich die oben gezeigten Socken mit einem unvollständigen Nadelspiel, also nur 4 Zweispitzige Nadeln statt normal für Socken 5 Stück.

Angeschlagen haben ich für die linke blaue Socke ohne Bündchen 30 Maschen und diese auf 3 Nadeln verteilt. Einfach sofort nur rechts gestrickt. Auf diese weise geht es sehr einfach und schnell. Ideal für Anfänger oder für “vor den Fernseher”, oder wie bei mir für den Zug. Zum Schluss habe ich die Maschen auf 2 Nadeln verteilt und von jeder Nadel eine Masche zusammen gestrickt. Näher gezeigt habe ich das HIER

Bei der großen roten Socke habe ich 36 Maschen angeschlagen, damit sie für den I-Pod Touch oder das I-Phone auch passt.

Die anderen beiden Socken habe ich mit jeweils 33 Maschen gestrickt. Die Anzahl der Maschen sollte durch 3 teilbar sein, damit auf jeder Nadel gleich viele sind. Ist die Maschenzahl ungerade empfiehlt es sich das Bündchen eins-rechts-eins-links zu stricken, sonst gehts nicht auf.

Alle hier gezeigten Handysocken biete ich auch zum Verkauf an. Über eine E-mail oder einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Am Feiertag “durchgedreht”

6janDer 6. Januar ist bei uns Feiertag, heilige drei Könige. Nach den ganzen Feiern mit Familie und Freunde usw., habe ich gestern den Tag ganz alleine zuhause genossen und einfach nur viel ausgeruht und… “durchgedreht”

Aber im positiven Sinne, ich habe gleich mehere Teil auf meiner Strickmühle gestrickt und da man an diesem Gerät dreht… deshalb durchgedreht.

Entstanden sind ein Schal aus Brazilia Color und 4 Mützen. Denn ich mag so langsam keine Schals mehr sehen.

Auf die Idee gekommen bin ich dadurch das mir die Brazilia color Wolle zu bunt ist. Der Schal ist zu wild gemustert, ich finde das ist am ehesten was für Kinder… Um die Farben etwas abzuschwächen habe ich eine andere Wolle in zartem hellblau dazu genommen und einfach mal probiert ob man auf der Prym Maxi mit zwei Fäden stricken kann.

Es geht! Man muss zwar höllisch aufpassen das die Haken auch immer beide Fäden greifen aber es funktioniert. Logischerweise geht das stricken dann schwerer, also man muss viel mehr Kraft aufwenden beim Drehen, und auch die Geräuschentwicklung ist lauter.

Für die zweite Blaubunte Mütze habe ich sogar noch ein weiteres Garn dazu genommen. Also drei Fäden:

  1. Brazilia color
  2. hellblaues Handstrickgarn aus Polyester (Name weis ich nicht)
  3. graues Effektgarn “Rellana Tivoli”

Das dritte Garn finde ich einzeln potthässlich und dachte mir so kann ich es sinnvoll verarbeiten und die anderen bunten Farben etwas entschärfen. Ich finde das ist gelungen.

Mit drei Garnen auf der Strickmühle zu stricken ist anstrengend und geht bei weitem nicht so schnell wie das normale stricken. Dennoch würde ich empfehlen das mal zu probieren. Dadurch das die 3 Fäden zusammen so richtig schön dick sind, ist das gesrickte dann auch viel fester und breiter als wenn man einfach einen Schal strickt.

Strickmuster gibts keines, einfach nen Schlauch stricken, gegen Ende ein kleines Strück mit nur noch einem Garn und die Maschen zusammen ziehen. Der untere Rand rollt sich automatisch.

Für große Männerköpfe ist es vielleicht nix aber mein Kopf passt trotz Pferdeschwanz super hinein. Ich bin 1,75 groß und denke ich habe einen normalen Kopf.

Weil es so toll lief hab ich gleich mit einer anderen Garnkombination weitergemacht.

die Beige Mütze ist aus

  1. Brazillia Glitter in Beige
  2. Hellbraune Mohair Wolle (Rest ohne Etikett)
  3. Reste weisser Wolle

Angefangen habe ich mit allen drei Fäden und später weis weg gelassen. Gestrickt habe ich so lange bis das 50gr Knäul brazilia glitter leer war und dann noch ein bischen als “Deckel” für die Mütze. Etwa 4cm.

Brazilia Glitter ist ein raffiniertes Garn mit eingearbeiteten Pailetten in gold. Aber auf der Strickmühle ist es wirklich nerfig, etwa jede 3. Pailette musste ich von Hand drehen damit die nicht quer vor dem Schlitz des Fadengebers hängen bleibt.  Die Strickmühle hat paarmal böse geknackt das ich schon dachte den Kampf Pailette gegen Strickmühle gewinnt die Pailette… paarmal hat aber auch die Mühle gewonnen und die glitzernden Teilchen in der Mitte geknickt Ist auch nicht Sinn der Sache.

Was mich überrascht ist wie stabil die Glitzerteile befestigt sind. Während des Srickens ist nicht eine Pailette heruntergefallen und auch das Garn ist nicht gerissen. Also kann man das fertige Teil auch ohne Bedenken der Waschmaschine anvertrauen.

die vierte Mütze ist aus gelben und schwarzen Resten sowie Brazilia Glitter in Creme. Die Stellen wo ich alle drei Garne gleichzeitig gestrickt habe gingen wirklich sehr sehr schwerfällig. Aber ich finde es war den Aufwand wert, die Mütze ist schön dick und hält die Ohren gut warm.

Wenn noch Fragen da sind hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar.

Stricken auf der Strickmühle

Sicher geht es vielen von Euch ähnlich wie mir bisher. Ich hatte überhaupt keine Vorstellung davon wie eine “Strickmühle” funktionieren sollte. Eine drehbare große Variante einer Strickliesel konnte ich mir überhaupt nicht richtig vorstellen.

Meine Neugierde würde noch von keiner Webseite oder Blog wirklich gestillt und drum habe ich es einfach gewagt mir so ein Teil gebraucht zu kaufen. Für alle diejenigen die auch neugierig sind aber nicht gleich kaufen wollen hab ich hier ein paar Fotos zusammengestellt.

strickmuehle-ansicht

Es handelt sich hier um die Maxi von der Marke Prym. Diese Firma vertreibt auch Stricknadeln und zahlreiches andere Handarbeitszubehör.

Der Durchmesser des Gerätes ist etwa 35 cm und mit Füssen und Griff ist sie etwa 30 cm hoch.

strickmuehle-detail

strickmuehle-detail

Das Gerät strickt mit 44 beweglichen “Nadeln”, welche eher Haken sind, die sich beim Heben und Senken öffnen und Schliessen. Das Dunkelblaue links im Vordergrund ist der “Fadengeber” der das Garn in die Haken führt. Durch drehen der Kurbel mit der rechten Hand bewegt man die Haken am Fadengeber vorbei und nimmt so die Wolle auf. Dann versenkt sich der Haken wieder und die Masche wird abgestrickt.

Das Drehen erfordert nicht viel Kraft. Doch das hängt stark von der Garnspannung und der Dicke des Garnes ab. Je leichter das Garn läuft umso weniger muss man sich beim Drehen anstrengen. Zu lockeres Garn oder zu schnelle Drehungen können aber auch Laufmaschen verursachen, deshalb sollte man immer ein Auge auf den Fadengeber haben.

strickmuehle-fortschritt

Hier sieht man schon wie das Gestrickte wächst. Mit einer Strickmühle geht es sehr schnell, dieses Stück ist in weniger als 10 Minuten entstanden (mit einfädeln).

strickmuehle-haengt

Nach kurzer Zeit kommt das Strickgut unten heraus. Dies ist die Ausbeute aus einem 50 gr Knäul Fransengarn Salsa von Schachenmayr.

Da sowohl das Strickgut als auch das Knäul nach unten hängen finde ich es am praktischsten das Gerät auf die Knie zu nehmen und beides zwischen den Beinen hängen zu lassen. Bei langen Teilen, kann sich das Strickgut auf dem Tisch sehr schnell verdrehen und so ungewollt ziehen. Da ist es besser es locker nach unten hängen zu lassen.

strickmuehle-oben

Hier nochmal eine Ansicht von oben. Es dreht sich nur der weisse Kranz mit den Haken und mit ihm das Gestrickte.

strickmuehle-ergebnis

So sieht das gestrickte dann am Ende aus. Mit dieser Fransenwolle kann man das Strickbild leider nicht perfekt erkennen. Bilder mit anderen Garnen werde ich hier im Blog noch zeigen.

Schlagwörter-Wolke

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 32 Followern an